15. Frühjahrsnaturmarkt des Biosphärenreservates

Am Samstag, dem 23. April 2016 öffnet im Biosphärenreservat „Oberlausitzer Heide- und Teichlandschaft“ bereits zum 15. Mal der traditionelle Frühjahrsmarkt seine Pforten für die Besucher. Von 10 bis...

1497
1497

Am Samstag, dem 23. April 2016 öffnet im Biosphärenreservat „Oberlausitzer Heide- und Teichlandschaft“ bereits zum 15. Mal der traditionelle Frühjahrsmarkt seine Pforten für die Besucher. Von 10 bis 17 Uhr laden zahlreiche Händler, Handwerker, Land- und Teichwirte sowie Vereine auf dem Gelände der Biosphärenreservats­verwaltung im Malschwitzer Ortsteil Wartha die Gäste zum Staunen, Erleben und Kaufen regionaler oder ökologischer Produkte ein.

Thematisch widmet sich der diesjährige Frühjahrsmarkt der Geschichte der gastgebenden Orte Lömischau und Wartha. Neben einer Sonderausstellung im Haus der Tausend Teiche zum Thema „7 Jahrhunderte Wartha und Lömischau – Blicke in die Geschichte“ können die Marktbesucher im „Schulmuseum“ beim Schuluntericht wie zu „Omas Zeiten“ noch einmal die Schulbank drücken oder traditionelles Handwerk wie Besenbinden, Dengeln, Buttern und vieles mehr bestaunen.

Passend zum Beginn der Gartensaison bieten zahlreiche Gärtnereien Saat- und Pflanzgut alter und neuer Obst-, Gemüse- oder Kräutersorten sowie viele andere Produkte an, die die Gärtnerherzen höher schlagen lassen. Doch auch, wer kein Interesse an der Arbeit mit Hacke und Spaten hat, wird interessante Angebote finden: egal ob Töpferhandwerk, Wollprodukte, handgeschnitzte Musikinstrumente oder vieles mehr – der Frühjahrsmarkt hat für jeden etwas zu bieten.

Eines der vielen Highlights – auch mit Bezug auf das historische Thema des Marktes – stellt das Angebot der Leinenmanufaktur von Kleist dar. Jahrhundertelang waren aus der Flachsfaser gewonnene Leinenstoffe die wichtigste Grundlage für Kleidungs- und sonstige Textilien. Im Zuge der Industrialisierung verlor der Leinen gegenüber der billigen Baumwolle fast völlig an Bedeutung. Heute ist Leinen einerseits wegen seiner guten ökologischen Eigenschaften als Naturfaser geschätzt. Die Leinenmanufaktur von Kleist zeigt mit ihrem hochwertigen Angebot, dass aus Leinen außerdem auch Kleidungsstücke und Accessoires von zeitloser Eleganz gefertigt werden können.

Natürlich ist auch für das leibliche Wohl gesorgt: zahlreiche Gastwirte, Bäcker- und Fleischereien sowie Hofläden von Land- und Teichwirten bieten ein vielfältiges kulinarisches Spektrum von Fischprodukten über Ziegenkäse bis hin zu leckeren Bratwürsten von Moorschnucken aus dem Biosphärenreservat.

Veranstaltung1_Wartha-2016

Im Haus der Tausend Teiche wird zudem ein Kulturprogramm für Groß und Klein angeboten. Ab 11 Uhr präsentiert das Puppentheater mit Uta Davids aus Pulsnitz das Stück „Der Froschkönig“. Am Nachmittag treten die Kindertanzgruppe Łužićanka  Bautzen / Chrostwitz des Sorbischen  Nationalensembles Bautzen und Schüler der Grundschule Guttau mit dem traditionellen Bändertanz um den Maibaum auf.

Die Biosphärenreservatsverwaltung organisiert den Frühjahrsmarkt 2016 in Zusammenarbeit mit dem Sorbischen Heimatverein Radiška e. V. und dem Förderverein für die Natur der Oberlausitzer Heide- und Teichlandschaft e. V.

Weitere Informationen zum Biosphärenreservat Oberlausitzer Heide- und Teichlandschaft gibt es im Internet unter www.biosphärenreservat-oberlausitz.de oder auch sehr gern unter den angegebenen Kontaktdaten auf Nachfrage.

Auch Interessant

In diesem Beitrag