Niedrigwasser schadet der Elbeschifffahrt

Wasserstand der Elbe zu niedrig für Sächsische Dampfschifffahrt. Der aktuelle Pegelstand beträgt nur noch 55 cm. Ab Montag werden deshalb viele Verbindungen eingestellt. Darunter die beliebte „Fahrt ins...

477
477

Wasserstand der Elbe zu niedrig für Sächsische Dampfschifffahrt. Der aktuelle Pegelstand beträgt nur noch 55 cm. Ab Montag werden deshalb viele Verbindungen eingestellt. Darunter die beliebte „Fahrt ins Böhmische“. Die Servicestationen Pillnitz, Pirna, Kurort Rathen, Königstein und Bad Schandau bleiben geschlossen.
Der Schaden für die Tourismusbranche ist enorm. Die sächsische Politik sollte dem Ausbau weiterer Staustufe in Tschechien offen gegenüber stehen. Jeder Lastkahn auf der Elbe entlastet die Straße und jedes Touristenschiff bringt Umsatz in die Urlaubsregion.

Aktuelle Fahrplanänderungen der Sächsischen Dampfschifffahrt finden Sie hier.

Auch Interessant

In diesem Beitrag