251 Millionen Euro für Sachsens Landwirte

Sachsens Landwirte erhalten in der Woche vor dem Jahreswechsel ihre sogenannten Direktzahlungen. Insgesamt rund 251 Millionen Euro werden dafür ausgezahlt. „Sachsens Landwirte haben ein schwieriges Jahr hinter sich....

758
758

Sachsens Landwirte erhalten in der Woche vor dem Jahreswechsel ihre sogenannten Direktzahlungen. Insgesamt rund 251 Millionen Euro werden dafür ausgezahlt. „Sachsens Landwirte haben ein schwieriges Jahr hinter sich. Die Milchkrise ist dafür nur ein Beleg. Die frühzeitige Auszahlung noch im Dezember hilft den Landwirten, ihre Liquidität zu sichern und ihren finanziellen Verpflichtungen nachzukommen“, so Landwirtschaftsminister Thomas Schmidt. „Die Landwirtschaft ist nicht nur eine solide Basis für unsere Ernährung. Sie leistet auch einen wesentlichen Beitrag, unsere Kulturlandschaft von der Lausitz über das Erzgebirge bis ins Leipziger Tiefland in ihrer Vielfalt zu erhalten. Diese Leistung wird von der EU zu Recht honoriert“.

Die EU-Direktzahlungen gliedern sich in die fünf Teilbereiche Basisprämie, Greeningprämie, Umverteilungsprämie, Junglandwirteprämie und Kleinerzeugerregelung. Insgesamt erhalten knapp 7 400 Landwirte in Sachsen solche Zahlungen. Um die Prämien zu erhalten, müssen zahlreiche Auflagen aus den Bereichen Umweltschutz, Verbraucherschutz und Tierschutz eingehalten werden. Darüber hinaus müssen fünf Prozent der Flächen vorrangig im Umweltinteresse genutzt werden. Die Einhaltung der Auflagen ist nicht immer leicht. Sie muss von der Verwaltung nach strengen Vorgaben der EU kontrolliert werden. „Ich bin daher froh, dass die Mitarbeiter des zuständigen Landesamtes für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie diese Kontrollen rechtzeitig abschließen konnten und so die frühzeitige Auszahlung gerade in diesem schwierigen Jahr gesichert haben“, so der Minister abschließend.

Auch Interessant

In diesem Beitrag