80 neue Patientenbetten im Krankenhaus Bautzen

Foto: Oberlausitzer Kliniken Die Oberlausitz-Kliniken gGmbH investierte rund 150.000 Euro aus Fördermitteln des Freistaates Sachsen in die Anschaffung von 80 neuen Krankenhausbetten. Die hochmodernen Betten bieten einen deutlich...

665
665
Foto: Oberlausitzer Kliniken
Foto: Oberlausitzer Kliniken

Die Oberlausitz-Kliniken gGmbH investierte rund 150.000 Euro aus Fördermitteln des Freistaates Sachsen in die Anschaffung von 80 neuen Krankenhausbetten. Die hochmodernen Betten bieten einen deutlich verbesserten Patientenkomfort und erleichtern den Pflegefachkräften die Arbeit.

„Nach einer Nutzungsdauer von durchschnittlich 15 Jahren wurden 80 noch mechanisch zu bedienende Betten durch moderne, elektrisch verstellbare Pflegebetten ersetzt. Davon profitieren nicht nur unsere Patienten, sondern auch das pflegerische Personal“, freut sich Petra Wockatz, stellvertretende Pflegedirektorin in der Oberlausitz-Kliniken gGmbH und ergänzt: „Vielfältige Einstellvarianten ermöglichen den Pflegefachkräften ein komfortables, rückengerechtes Arbeiten und reduzieren die körperliche Belastung deutlich.“
Die neuen Patientenbetten entsprechen nun dem modernen technischen Standard. Die elektrischen Verstellmöglichkeiten der Liege- und Sitzposition bieten einen verbesserten Komfort. Per Handschalter lassen sich das Kopfteil, das Fußteil und die Betthöhe individuell vom Patienten regulieren. Die einfache und bequeme Bedienung berücksichtigt so insbesondere die Bedürfnisse von älteren Patienten. Integrierte durchgehende Bettseitenteile gewährleisten bei Bedarf größtmögliche Sicherheit.
Die Betten sind für Patienten mit einem Körpergewicht von bis zu 220 Kilogramm zugelassen. Und auch große Patienten kommen nicht zu kurz: Ein Polster zur Bettenverlängerung vergrößert die Liegefläche auf eine Länge von 2,20 Meter.

 

Auch Interessant

In diesem Beitrag