Ausbildung mit Anspruch

Bauwirtschaft wirbt mit hohem Ausbildungsstandard „Bildung ist der Schlüssel für Qualität, Innovation, Beschäftigungssicherheit und Wettbewerbsfähigkeit. Das Markenzeichen „gute Ausbildung“ soll im Hinblick auf die Entwicklung neuer Technologien, Kooperationsformen...

646
646

Bauwirtschaft wirbt mit hohem Ausbildungsstandard

„Bildung ist der Schlüssel für Qualität, Innovation, Beschäftigungssicherheit und Wettbewerbsfähigkeit. Das Markenzeichen „gute Ausbildung“ soll im Hinblick auf die Entwicklung neuer Technologien, Kooperationsformen und Kundenanforderungen weiter entwickelt werden. Nur mit hoher Qualität der Aus- und Weiterbildung und Aufstiegschancen sowie Beschäftigungsstabilität und attraktiven Arbeitsbedingungen kann auf dem enger werdenden Markt der Schulabgänger Nachwuchs gewonnen werden. Darüber hinaus muss das berufsbegleitende Lernen ausgebaut werden. Die unterschiedlichen Beschäftigtengruppen müssen dabei auch gemeinsam lernen, um die notwendige Schnittstellenkompetenz weiter zu entwickeln.“

So beschreibt die Bauwirtschaft in ihrem „Leitbild Bau“ die Situation auf dem deutschen Arbeitsmarkt. Im weiteren erklärt das Papier die Notwendigkeit der Fortführung der im Vergleich zu anderen Ländern überdurchschnittlich guten Ausbildung und das Werben um mehr Auszubildende und den Verbleib der Fachkräfte im Sektor „Bau“. Auch bemängelt das Papier die mangelnde Ausbildungsreife von Jugendlichen und, und das scheint bemerkenswert, die unzureichende Berufsfähigkeit von Studenten mit Bachelor-Abschlüssen. Daran muss gearbeitet werden. Die Verfasser sprechen sich für eine Korrektur des Eindrucks aus, die Bauwirtschaft sei eine low-tech-Branche.

„Wir wollen Jugendlichen einen Beruf anbieten, der Zukunft hat, Erfolg und Aufstieg verspricht, aber auch Potenzial zur Weiterentwicklung und Lernen von Neuem in Zukunftsmärkten bietet“, lautet die erklärte Zielsetzung der Initiatoren des Innovationspapieres. Infos zum „Leitbild Bau“ unter www.bauindustrie.de.

Auch Interessant

In diesem Beitrag