Bautzen blickt nach Dresden: Dynamo startet erfolgreich

Bautzen blickt nach Dresden: Dynamo läutet die neue Saison erfolgreich ein. Auch die Region Bautzen kann sich König Fuflball nicht vollständig entziehen. Denn der Saisonbeginn der Dritten Liga...

1096
1096
Bautzen blickt nach Dresden: Dynamo läutet die neue Saison erfolgreich ein.
Bautzen blickt nach Dresden: Dynamo läutet die neue Saison erfolgreich ein.

Auch die Region Bautzen kann sich König Fuflball nicht vollständig entziehen. Denn der Saisonbeginn der Dritten Liga hatte es in sich: Dynamo Dresden, das fuflballerische Aushängeschild der Region, hat einen Start nach Maß hingelegt und die Ambitionen untermauert.

Klares 4:1 zum Auftakt sorgt für Euphorie
Viel ist neu bei Dynamo, allen voran der wichtige Posten des Cheftrainers. Dort zeigte Uwe Neuhaus direkt, dass die Sommerpause effektiv genutzt wurde: Gegen die zweite Mannschaft des VfB Stuttgart gelangen den Sachsen gleich vier Tore, sodass der einzige Gegentreffer zu verkraften ist. Beinahe noch wichtiger als die drei Punkte ist die Aussage dahinter: Mit dem 4:1 unterstrichen die Dynamo-Kicker eindrucksvoll, dass es dieses Jahr nur um den Aufstieg gehen kann.

Und die Chancen dafür stehen nicht allzu schlecht, wie dieser Wettanbieter zeigt. Die guten Quoten sind nicht zuletzt in der klaren Team-Hierarchie begründet: Andreas Lambertz, besser bekannt als „Lumpi“ Lambertz, wechselte nach zwölf Jahren von Fortuna Düsseldorf nach Dresden, um dem ambitionierten Verein beim groflen Ziel namens Aufstieg zu helfen. Der Routinier soll nicht nur spielerisch die Fäden im Mittelfeld ziehen, sondern auch mental vorangehen. Wie wichtig diese Rolle ist, dürfte bekannt sein; wer einen gewissen Bastian Schweinsteiger im WM-Finale gegen Argentinien gesehen hat, versteht das umso besser.

Dresden legt vor, Cottbus zieht nach
Und da Bautzen selbst leider nicht im höherklassigen Fuflball vertreten ist (immerhin ist der FSV Budissa Bautzen seine gute Jugendarbeit bekannt), darf der Blick auch noch weiter über den Tellerrand geworfen werden. Und zwar nach Cottbus: Der ehemalige Bundesligist bestritt am Sonntag die letzte Partie des Spieltags und besiegt den Halleschen FC mit 2:0. Der Dresdener Traumstart ist damit nicht der einzige Lichtblick im ostdeutschen Fuflball.
Und bald wird es schon wirklich spannend, denn die erste Runde des DFB-Pokals lässt nicht mehr lange auf sich warten. Dort wartet mit Mainz 05 direkt ein schwerer Brocken; der Erstligist ist laut Digibet mit einer Quote von 1.83 klarer Favorit auf den Sieg; zum Bundesliga-Start wartet mit dem FC Ingolstadt 04 ebenfalls nicht gerade ein grofles Kaliber auf die Rheinland-Pfälzer, sodass sie mit voller Kraft in die Partie gegen Cottbus gehen können. Immerhin: Im Pokal gelten bekanntlich eigene Gesetze und aus Cottbuser Sicht wäre dies ein guter Zeitpunkt dafür.
Bild: ©istock.com/Yobro10

Auch Interessant

In diesem Beitrag