Bautzner Rettungsschwimmer bei der Landesmeisterschaft

Am vergangenen Samstag traten die Bautzener Retter zur 25. Sachsenmeisterschaft & 26. Thüringenmeisterschaft beim Gastgeber DRK-Kreisverband Dresden an. An den Start gingen insgesamt 26 Mannschaften aus 15 sächsischen...

922
922

Am vergangenen Samstag traten die Bautzener Retter zur 25. Sachsenmeisterschaft & 26. Thüringenmeisterschaft beim Gastgeber DRK-Kreisverband Dresden an. An den Start gingen insgesamt 26 Mannschaften aus 15 sächsischen und neun thüringischen DRK-Kreisverbänden sowie zwei Gastmannschaften des ASB Berlin. Die Bautzener Wächtler starteten zum dritten Mal als motivierte Männermannschaft, um ihre Fähigkeiten, den Teamgeist und Wissensstand zu beweisen.

Die Meisterschaft im Rettungsschwimmen orientiert sich bei den zu absolvierenden Disziplinen an der Praxis. So wurden neben Schwimmen auch praktische Wasserrettungskenntnisse verlangt sowie die Erste Hilfe geprüft.

Im schwimmerischen Teil mussten die Teams gemeinsam u. a. mit Flossen, tauchend oder bekleidet, Übungen schnellstmöglich durchführen. In einer Staffel kam die Rettungsleine zum Einsatz, die zum Alltag der Rettungsschwimmer gehört. Zusätzlich mussten die Retter Menschen transportieren, die bewusstlose Personen im Wasser simulierten.

Der Erste Hilfe-Bestandteil wurde in einem Stationsbetrieb absolviert. Dabei wurden Unfallsituationen realitätsnah dargestellt, das theoretische Wissen musste praktisch angewandt werden. Die Teilnehmenden sollten beispielsweise bei einem Arbeitsunfall mit amputierten Gliedmaßen die Personen richtig versorgen. Auch ein Gelage wurde inszeniert, wobei zwei Teilnehmer an einer schweren Vergiftung litten und eine dritte Person durch den Einfluss kaum unter Kontrolle zu bringen war. Dabei galt es immer in der Stresssituation als Team Ruhe zu bewahren, um die richtige Versorgung zu gewährleisten.

Die Freude war groß, als am Ende eines anstrengenden Tages unsere Bautzener Retter durch ihre sportliche Leistung den 7. Platz erreichten. Auf das Podest schafften es die Mannschaften aus Chemnitz (3), Dresden (2) und Freital (1). Die Siegermannschaft qualifizierte sich für die Teilnahme an den Bundesmeisterschaften, die dieses Jahr erstmals im Freigewässer Bärwalder See stattfindet.

Unter dem Motto der Wasserwacht „aus Spaß am Sport und aus Freude am Helfen“ gewährleisten die ehrenamtlichen Helfer der Wasserwacht Bautzen die Sicherheit beim Baden und beim Wassersport an den Sommerwochenenden am Olbasee in Kleinsaubernitz.

Wasserwacht Bautzen

Auch Interessant

In diesem Beitrag