Beste Vorbereitung für die Badesaison

Zur Förderung und Sicherung der Leistungsfähigkeit plus Einsatzbereitschaft der Rettungsschwimmer veranstaltet die Wasserwacht des DRK regelmäßig die Landesmeisterschaft. Dieser Wettbewerb hat einen realen Bezug zur praktischen und theoretischen...

638
638

Zur Förderung und Sicherung der Leistungsfähigkeit plus Einsatzbereitschaft der Rettungsschwimmer veranstaltet die Wasserwacht des DRK regelmäßig die Landesmeisterschaft. Dieser Wettbewerb hat einen realen Bezug zur praktischen und theoretischen Arbeit im Wasserrettungsdienst, um im Ernstfall gut vorbereitet Menschenleben retten zu können.
Am vergangenen langen Wochenende traten die Bautzener Retter bei blauem Himmel und brennender Sonne zur 21. Sachsenmeisterschaft beim Gastgeber, dem DRK Kreisverband Aue-Schwarzenberg, an. Bei diesem Hauptevent reisten 18 Teams aus ganz Sachsen an, die auf sehr hohem Niveau um die begehrten Plätze kämpften.
Die Bautzener Wächtler starteten dieses Mal wieder als dynamische gemischte Mannschaft, um ihrem Ruf als eingeschworene Gemeinschaft gerecht zu werden und ihr Können zur Schau zu stellen.
Der Wettbewerb wurde in zwei Hauptdisziplinen eingeteilt: Zum einen Teil der schwimmerische Abschnitt, wie z. B. Flossenschwimmen, Tauchen, Rettungsschwimmen, Kleiderschwimmen und zum anderen die Erste Hilfe. Dabei gilt es, theoretische Kenntnisse, Herz-Lungen-Wiederbelebung und Gruppenpraxis in verschiedenen nachgestellten, real wirkenden Stationen unter Beweis zu stellen.
Die Freude war groß, als am Ende eines anstrengenden Tages unsere Bautzener Retter einen soliden 7. Platz erreichten. Auf das Podest schafften es die Mannschaften Chemnitzer Umland (3), Zittau (2) und Chemnitz-Stadt (1). Die Siegermannschaft qualifizierte sich für die Teilnahme an den Bundesmeisterschaften, die dieses Jahr in Freital stattfinden.

Text+ Foto: Dirk Rätze, Vorsitzender Wasserwacht Bautzen

Auch Interessant

In diesem Beitrag

Diskutiere mit