Besucherzentrum bei Landskron eröffnet

Eröffnung des Besucherzentrums bei Landskron. Foto: BautzenerBote Am 16. Mai eröffneten der Görlitzer Oberbürgermeister Siegfried Deinege und die Gesellschafter der Landskron Brau-Manufaktur Heidrun und Dr. Rolf Lohbeck mit...

267
267
16-05-2013-104808Uhr-Landskron-Brauerei
Eröffnung des Besucherzentrums bei Landskron. Foto: BautzenerBote

Am 16. Mai eröffneten der Görlitzer Oberbürgermeister Siegfried Deinege und die Gesellschafter der Landskron Brau-Manufaktur Heidrun und Dr. Rolf Lohbeck mit einem traditionellen Bieranstich das neue Besucherzentrum mit Fanshop und Biergarten. Die musikalische Begleitung erfolgte durch die Landskron Herolde.

Das Besucherzentrum mit Fanshop entstand im Untergeschoss des Landskron Verwaltungsgebäudes. Dort werden zwei neue Mitarbeiter arbeiten. In historisch anmutendem Mobiliar kann der Gast verweilen und den wunderschönen Blick auf das Backsteinensemble der Manufaktur genießen.

Richtöffnungszeiten Mai bis Oktober – täglich 11 bis 18 Uhr (Montag Ruhetag)

Richtöffnungszeiten November bis April – täglich 13 bis 18 Uhr (Montag Ruhetag)

Für Gäste mit Gehbeeinträchtigung bietet die besondere Wandbemalung ein Schaubild der traditionellen handwerklichen Braukunst mit der einzigartigen offenen Gärung und besonders langen Lagerung. So können diese Gäste, welche die vielen Stufen bis in die 18 Meter tiefen Gewölbekeller nicht gehen können, auf charmante und bequeme Art auch am Erlebnis der Brauereiführung teilhaben. Der Gast kann ein Getränk sowie eine Brezel oder einen Bierbeißer genießen und aus mehreren hundert Artikeln im Fanshop sein Mitbringsel wählen. Im Bereich der vormaligen Geschäftsführerparkplätze ist ein Selbstbedienungs-Biergarten mit 60 Sitzplätzen und ein Spielplatz entstanden. Der Spielplatz wurde von der Kulturinsel Einsiedel errichtet. Landskron öffnet sich nun wieder täglich (außer Montag) für alle Gäste, Spaziergänger und Rastsuchende. Direkt am Oder-Neiße-Radweg gibt es nun wieder einen öffentlichen Zugang zur Brauerei wie es bereits zu Zeiten um 1910-1930 üblich war. Bislang war das Betreten des Brauereigeländes nur zu Führungen oder Festen möglich. Das Besucherzentrum und der Biergarten haben in den Monaten Mai bis Oktober täglich (außer Montag) von 11 bis 18 Uhr geöffnet; in den Monaten November bis April von 13 bis 18 Uhr. Diese Zeiten sind Richtwerte und werden bei gutem Zuspruch der Gäste insbesondere an den Wochenenden flexibel gehandhabt.

Nun wird es für Görlitzer Touristen noch attraktiver, spontan eine Brauereiführung zum Beispiel jeden Samstag um 11 Uhr zu besuchen und mit einem Spaziergang durch den Schellergrund, das Weinberggelände oder an der Neiße zu verbinden.

Für die Errichtung des Besucherzentrums auf einer Fläche von 143 Quadratmetern wurden die ehemaligen Büros der Marketingabteilung und ein Sitzungszimmer entkernt. Das Investitionsvolumen beträgt etwa 150tausend Euro.

Auch Interessant

In this article

Diskutiere mit