Kostenlose Rechtsberatung für Einkommensschwache

Nicht jeder, der einen Anwalt brauch, kann sich den auch leisten. In Bischofswerda gibt es für einkommensschwache Bürger deshalb eine kostenlose anwaltliche Beratungsstelle. Foto: djd/Roland Rechtsschutz-Versicherungs-AG Immer wieder...

990
990
Nicht jeder, der einen Anwalt brauch, kann sich den auch leisten. In Bischofswerda gibt es für einkommensschwache Bürger deshalb eine kostenlose anwaltliche Beratungsstelle. Foto: djd/Roland Rechtsschutz-Versicherungs-AG
Nicht jeder, der einen Anwalt brauch, kann sich den auch leisten. In Bischofswerda gibt es für einkommensschwache Bürger deshalb eine kostenlose anwaltliche Beratungsstelle. Foto: djd/Roland Rechtsschutz-Versicherungs-AG

Immer wieder gibt es Situationen im Leben, in denen es ratsam ist, einen Rechtsanwalt an seiner Seite zu haben. Doch vor allem Menschen mit geringem Einkommen können sich diesen Service nur schwer leisten. In Bischofswerda gibt es deshalb seit 2009 eine kostenlose anwaltliche Beratungsstelle. Die als Modellprojekt ins Leben gerufene Beratung des Sächsischen Staatsministeriums der Justiz und der Rechtanwaltskammer Sachsen wird auch 2012 weitergeführt. Einmal wöchentlich erhalten einkommensschwache Bürger eine kostenlose Rechtsberatung (Erstkonsultation). Jede weiterführende Beratung ist kostenpflichtig. Die Beratungsstelle ist im Rathaus von Bischofswerda, Altmarkt 1, ab dem 09.08.2012, jeweils Donnerstag in der Zeit von 16:00 bis 18:00 Uhr geöffnet.

Auch Interessant

In diesem Beitrag