DAS INTERVIEW – zum letzten Mal im Burgtheater

DAS INTERVIEW – zum letzten Mal am 23. Januar, 19.30 Uhr im Burgtheater. Foto: Deutsch-Sorbisches Volkstheater „Ein gutes Interview ist seinem Wesen nach ein Gefecht.“ Am 23. Januar,...

771
771

DAS INTERVIEW – zum letzten Mal am 23. Januar, 19.30 Uhr im Burgtheater. Foto: Deutsch-Sorbisches Volkstheater

„Ein gutes Interview ist seinem Wesen nach ein Gefecht.“ Am 23. Januar, 19.30 Uhr wird es zum 21. und letzten Mal „Das Interview“ im Burgtheater Bautzen geben.
„Interview“ heißt der vorletzte Film des 2004 ermordeten holländischen Regisseurs Theo van Gogh. Ein großartiges Kammerspiel um Frage und Antwort, um sein und Schein, Wahrheit und Lüge, Vertrauen und Verrat.

Der Politredakteur Pierre Marian Bulang) ist stocksauer. Statt über die aktuelle Regierungskrise zu berichten, soll er das junge Soap-Sternchen Katja (Katja Reimann) interviewen. Pierre hat keine Fragen vorbereitet. Die attraktive Blondine, die wegen ihres freizügigen Liebeslebens und ihrer Silikonbrüste Lieblingsopfer der Boulevardpresse ist, fühlt sich von Pierre weder ernst- noch wahrgenommen. Bald wird aus dem verunglückten Interview ein psychologischer Kampf um die Enthüllung von Geheimnissen. Das „Silikonhirn“ entpuppt sich als gewiefte Gesprächspartnerin des ehemaligen Kriegsberichterstatters. Katja interviewt Pierre, Pierre interviewt Katja. Dabei werden alle Register gezogen und die Gesprächsstrategien wechseln ständig: Fangfragen, Gefühlsausbrüche, Verstellungen, Provokationen, Mitleid, Beichten, Lügen.
Ein packendes Theaterstück, bei dem die Grenzen von Fiktion und Wirklichkeit verschwimmen. Spannung pur.

Auch Interessant

In diesem Beitrag