DDR Torwartlegende zu Gast

Der fussballverrückte Hanspeter Benad hat es wieder möglich gemacht. Was ganz Wenigen gelingt schafft er. So folgte kürzlich die DDR Fussballlegende Jürgen Croy seiner Einladung ins beschauliche Diehsa. Vor einiger...

571
571

Der fussballverrückte Hanspeter Benad hat es wieder möglich gemacht. Was ganz Wenigen gelingt schafft er. So folgte kürzlich die DDR Fussballlegende Jürgen Croy seiner Einladung ins beschauliche Diehsa. Vor einiger Zeit war sogar Marcel Reif Gast zu einen Forum im Landgasthof Diehsa.

Der Saal war bis auf den letzten Platz gefüllt als Jürgen Croy seinen Vortrag begann. Dabei konnten die Gäste erfahren, warum er nie seinen Verein in Zwickau verlassen hat, was er mit einigen Mitspielern nach dem überraschenden 1:0 Sieg über die BRD bei der WM 1974 in Hamburg erlebt hat. Was es an Siegprämien für die Spiele im Verein und in der Nationalmanschaft gab. Croy, der 94. Länderspiele bestritt, hatte im Gepäck auch die Bronzemedaillie von der Olympiade von 1972 in München und den silbernen Fußballschuh, den er als Fußballer des Jahres erhielt. Das Heiligtum eines jeden Fussballers durften die Gäste hautnah bewundern. Höhepunkt seiner Laufbahn war natürlich die Goldmedaillie bei der Olympiade in  Montreal 1976. Nach einer Stunde hatten dann die Gäste die Möglichkeit Fragen zu stellen, die auch reichlich genutzt wurden. Natürlich erfüllte er auch die Autogramm und Fotowünsche mit großer Gedult. Am Ende des Abends gingen die Gäste zufrieden nach Hause mit der Hoffnung in naher Zukunft wieder einen Prominenten Gast in Diehsa begrüßen zu können. Dank an den Moderator Andreas Löper sowie dem Personal des Landgasthofes in Diehsa.

Auch Interessant

In diesem Beitrag