Deichsanierung in Brischko beendet

Schwachstellen durch Hochwasser 2010 beseitigt Die Landestalsperrenverwaltung des Freistaates Sachsen hat in der vergangenen Woche die Deichsanierungsarbeiten in Brischko (Stadt Wittichenau, Lkr. Bautzen) abgeschlossen. Die Arbeiten dauerten sieben...

788
788

Schwachstellen durch Hochwasser 2010 beseitigt

Die Landestalsperrenverwaltung des Freistaates Sachsen hat in der vergangenen Woche die Deichsanierungsarbeiten in Brischko (Stadt Wittichenau, Lkr. Bautzen) abgeschlossen. Die Arbeiten dauerten sieben Wochen und kosteten rund 280.000 Euro. Dieses Projekt wurde vom Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) gefördert.

Der linke Deich oberhalb des Verteilerwehres musste beim Hochwasser im September 2010 mit Sandsäcken verteidigt werden. Auf einer Länge von rund 240 Metern wurden nun etwa 700 Quadratmeter Spundwände verbaut. Mit dem Einbau der Spundwände ist künftig ausgeschlossen, dass der Deich bei Hochwasser instabil wird. Außerdem wurden auf dem etwa 2.500 Quadratmeter großen Deichvorland das hydraulisch erforderliche Abflussprofil wiederhergestellt, Uferböschungen gesichert und auf der Luftseite ein Deichverteidigungsweg angelegt. Damit ist nun unter anderem die Stadt Wittichenau besser vor Hochwasser geschützt.

Die notwendigen Ausgleichs- und Ersatzpflanzungen im Zusammenhang mit dieser Maßnahme sollen im Herbst 2012 realisiert werden.

Auch Interessant

In diesem Beitrag