"Die bucklige Angelika" spielt letztmals vor der Sommerpause

Das Steinhaustheater spielt in Bautzen die Tragikomödie „Die bucklige Angelika“ von Jörg Graser. (Fotos: Steinhaustheater) Das Bautzener Steinhaustheater spielt am Freitag, den 8. Juni letztmals vor der Sommerpause...

468
468
Das Steinhaustheater spielt in Bautzen die Tragikomödie „Die bucklige Angelika“ von Jörg Graser. (Fotos: Steinhaustheater)
Das Steinhaustheater spielt in Bautzen die Tragikomödie „Die bucklige Angelika“ von Jörg Graser. (Fotos: Steinhaustheater)

Das Bautzener Steinhaustheater spielt am Freitag, den 8. Juni letztmals vor der Sommerpause die Tragikomödie „Die bucklige Angelika“ von Jörg Glaser. Im Stück verehrt die buckelige Angelika seit Jahren den berühmten Operntenor Boris Cardori. Bei jeder Aufführung mit ihm sitzt sie auf demselben Platz. Cardori allerdings kann den Anblick der Buckeligen immer weniger ertragen – und lässt eines Tages eine Premiere platzen. Die Hoffnung, einen Medienskandal zu vermeiden, treibt ihn dazu, sich mit Angelika scheinbar zu versöhnen. Cardori verliert dabei fast seine Stimme und Angelika kann ihr Glück nicht fassen…

„Die bucklige Angelika“ wird vom Amateurensemble unter der Regie von Hans-Michael Linke auf die Bühne gebracht. Premiere feierte die Inszenierung im vergangenen November. Zu sehen ist das Stück am 8. Juni um 20 Uhr im Steinhaus-Exil an der Albert-Schweitzer-Straße. Ab dem 29. Juni spielt das Steinhaustheater auf dem Freigelände hinter dem neuen Domizil wieder Molières Komödie „Der Arzt wider Willen“ als Sommertheater.

Auch Interessant

In diesem Beitrag