Die Hortkinder aus Cunewalde und ihre Hilfsaktion

Vor genau 2 Jahren waren wir in Cunewalde vom Hochwasser betroffen. Wir Kinder wissen das noch ganz genau! Es war am Tag der Einschulung unserer jetzigen 3.Klasse. Dieses...

897
897

Kinderhort_CunewaldeVor genau 2 Jahren waren wir in Cunewalde vom Hochwasser betroffen. Wir Kinder wissen das noch ganz genau! Es war am Tag der Einschulung unserer jetzigen 3.Klasse. Dieses Mal haben wir Glück gehabt. Und dieses Mal wollen wir helfen, so wie auch uns geholfen wurde.

Das Kinderhaus „Jona“ in Dresden ist vorigen Monat überflutet worden und kann bis voraussichtlich Januar 2014 nicht mehr genutzt werden. Alle Kinder sind in fremden KiTas untergebracht und der Schaden in dieser Einrichtung ist groß. Deshalb haben wir gemeinsam überlegt, wie wir den Kindern helfen können.

Mit unseren Eltern wurde fleißig Kuchen gebacken, den wir in verschiedenen Firmen in unserem Ort zur Frühstücks- oder Mittagspause verkauft haben. Wir durften die  Firmen Küpper, MFT, das Gemeindeamt und Umgebung, das Betonwerk Schuster und die Albert-Schweizer-Siedlung besuchen. Alle haben viel Kuchen gegessen und großzügig gespendet. Zu Hause haben wir Kinder außerdem jeder in unserem Zimmer ein Spiel ausgesucht und für das Kinderhaus mitgebracht.

Insgesamt spenden wir  nun eine Summe von 1286,00 € und schöne Spielsachen von uns. Wir sind sehr stolz darauf! Das gespendete Geld soll für eine Hochwasserschutzmauer um das Kinderhaus verwendet werden. Wir werden es in den Ferien persönlich vorbeibringen und ihnen übergeben.

Wir hoffen, damit einen kleinen Beitrag und etwas Hilfe im großen Unglück vom Kinderhaus „Jona“ geleistet zu haben. Die Kinder und Erzieher vom AWO-Hort „Die Räuber“ in Cunewalde.

Auch Interessant

In diesem Beitrag