„Die Räuber“ unterstützen Dresdner Kindergarten

Eine Delegation von Kindern und Erziehern fuhr am letzten Ferientag mit Bus und Bahn nach Dresden und überbrachte die Spende von 1286 €. „Wir wollen helfen“, so hieß...

399
399
Eine Delegation von Kindern und Erziehern fuhr  am letzten Ferientag mit Bus und Bahn nach Dresden und überbrachte die Spende von 1286 €.
Eine Delegation von Kindern und Erziehern fuhr am letzten Ferientag mit Bus und Bahn nach Dresden und überbrachte die Spende von 1286 €.

„Wir wollen helfen“, so hieß es die letzten 5 Wochen vor den Sommerferien  im AWO-Hort „Die Räuber“. Viele der Kinder haben vor  2 Jahren das Hochwasser in Cunewalde miterlebt und wollten deshalb gern beim Hochwasser 2014 mithelfen. Das Kinderhaus „Jona“ in Dresden wurde von den Wassermassen schwer getroffen und kann  bis voraussichtlich  Januar 2014 nicht genutzt werden. Über 100 Kinder sind in einem provisorischen Kindergarten eines  anderen Stadtteils untergebracht. Wir besuchten die Firma Küpper;  das MFT; das Gemeindeamt, das Betonwerk Schuster und die ASS.  Viele haben bedeutend mehr gespendet, als der Kuchen kostet.  Schöne Spielsachen wurden uns gebracht sowie  Taschengelder und Einnahmen von Klassenfesten gespendet! Danke dafür! Damit haben Sie alle dazu beigetragen, dass wir am 23.8.2013 eine Summe von 1286,00€ und schöne Spielsachen dem Kinderhaus „Jona“ überreichen konnten. Eine Delegation von Kindern und Erziehern fuhr  am letzten Ferientag mit Bus und Bahn nach Dresden und überbrachte unsere Spende. Die mitgereisten Kinder waren sehr betroffen, wie kaputt das Kinderhaus noch heute ist. Die komplette untere Etage  ist mit Rohren, Schläuchen und großen Heizungen vollgestellt, um das Wasser aus den Böden zu bekommen. Die  Zwischenwände sind bis in ca. 1,20m Höhe rausgerissen. Umso mehr freute sich die Kindergartenleiterin über die Spende und beantwortete geduldig  und dankbar unsere Fragen. Die Spenden wird der Träger des Kinderhauses nun nutzen, um einen Hochwasserschutz um das Haus zu errichten. Wir sind auf unsere Kinder und unser gemeinsames Projekt sehr stolz und wissen, dass wir damit einen kleinen Beitrag und etwas Hilfe im großen Unglück vom Kinderhaus „Jona“ geleistet haben.

Foto: Die Kinder und Erzieher vom AWO-Hort „Die Räuber“ in Cunewalde

Auch Interessant

In this article