Drogenplantage in Görlitz stillgelegt

Der Staatsanwaltschaft Görlitz und der Polizeidirektion Görlitz ist am vergangenen Donnerstag ein Schlag gegen die organisierte Drogenkriminalität gelungen. Polizisten legten eine Indoor-Marihuana-Plantage in Görlitz still und nahmen zwei Tatverdächtige...

612
612

Der Staatsanwaltschaft Görlitz und der Polizeidirektion Görlitz ist am vergangenen Donnerstag ein Schlag gegen die organisierte Drogenkriminalität gelungen. Polizisten legten eine Indoor-Marihuana-Plantage in Görlitz still und nahmen zwei Tatverdächtige vorläufig fest. Dem Erfolg voran gegangen waren intensive Ermittlungen der Kriminalpolizei gegen eine 35-jährige Frau und einen 37-jährigen Mann aus Görlitz. Die daraus erlangten Erkenntnisse führten am Donnerstagvormittag schließlich zu der Durchsuchung von mehreren Wohnungen und Garagen sowie eines Fahrzeugs. Dabei fanden die Kriminalpolizisten die Indoorplantage in  einem Mehrfamilienhaus in der Bautzener Straße. Insgesamt  entdeckten die Beamten knapp 60 ausgewachsene Cannabispflanzen sowie etwa 100 Stecklinge. Alle Pflanzen wurden, genauso wie das technische Equipment zu deren Versorgung, beschlagnahmt. Darüber hinaus konnten die Ermittler rund 4,3 Kilogramm Marihuana sowie etwa 50 Gramm Amphetamine sicherstellen. Ein vierstelliger Bargeldbetrag wurde ebenso beschlagnahmt. Die Kriminalisten nahmen die beiden Tatverdächtigen vorläufig fest. Am Freitag wurden sie dem zuständigen Ermittlungsrichter am Amtsgericht Görlitz vorgeführt. Dieser erließ gegen beide Haftbefehle wegen des Verdachts des illegalen Handels mit und des Anbaus von Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge. Der Haftbefehl gegen die 35-Jährige wurde unter Auflagen außer Vollzug gesetzt. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei und der Staatsanwaltschaft Görlitz dauern an.

Auch Interessant

In this article