Dvoracek-Ausstellung war erfolgreich

Am Sonntag, dem 26. Juni 2016, ist im Museum Bautzen die sehr erfolgreiche Sonderausstellung „Rolf Dvoracek. Die Suche nach dem perfekten Augenblick. Bautzen in Fotografien aus sechs Jahrzehnten“...

494
494

Am Sonntag, dem 26. Juni 2016, ist im Museum Bautzen die sehr erfolgreiche Sonderausstellung „Rolf Dvoracek. Die Suche nach dem perfekten Augenblick. Bautzen in Fotografien aus sechs Jahrzehnten“ mit einer großen Überraschung zu Ende gegangen: Der Fotograf Rolf Dvoracek schenkte dem Museum am letzten Ausstellungstag 544 Fotoabzüge, darunter auch alle Fotografien, die in der Ausstellung zu sehen waren. Die Abzüge haben einen Materialwert von 2.836,70 Euro, zudem überlässt Rolf Dvoracek dem Museum die Bildrechte.

Rolf Dvoracek, einer der wenigen Bildchronisten der jüngeren Geschichte Bautzens, hielt mit seiner Kamera wesentliche Stationen und geschichtsträchtige Momente der wechselvollen Entwicklung der Stadt und der hier lebenden Menschen im Bild fest. In der Sonderausstellung waren 492 seiner Fotografien ausgestellt, die bis auf relativ wenige Ausnahmen in der DDR-Zeit entstanden sind.

Die Sonderausstellung sahen rund 7.000 Besucher im Museum Bautzen; sie ist damit die erfolgreichste Sonderausstellung seit sieben Jahren. Auch die 600 Begleitbücher der Ausstellung waren schnell ausverkauft. Die zahlreichen Führungen und Veranstaltungen mit den beiden Kuratoren Ulrike Telek und Hagen Schulz, sowie Rolf Dvoracek persönlich, waren ein großer Erfolg. Das Museumsteam möchte dabei besonders Rolf Dvoracek für seinen persönlichen Einsatz rund um die Sonderausstellung danken.

Die Sonderausstellung hat gezeigt, dass Fotos Erinnerungen bewahren. An den Reaktionen der Besucher war auch deutlich abzulesen, dass die eingesessenen und die neu hinzugekommenen Bautzener ihre Stadt wertschätzen und sich für die städtische Geschichte, insbesondere die jüngere Geschichte, interessieren.

www.museum-bautzen.de

Auch Interessant

In this article