Ein ergonomischer Arbeitsplatz hilft bei „Rücken“

(bbs/mm) Lange Arbeitszeiten, bewegungsloses Sitzen und Stress können die Ursache für Rückenschmerzen sein. Menschen unter hohem Leistungsdruck haben häufig stressbedingte Rückenschmerzen. Dann sorgt ein ergonomischer Arbeitsplatz für eine...

619
619

(bbs/mm) Lange Arbeitszeiten, bewegungsloses Sitzen und Stress können die Ursache für Rückenschmerzen sein. Menschen unter hohem Leistungsdruck haben häufig stressbedingte Rückenschmerzen. Dann sorgt ein ergonomischer Arbeitsplatz für eine entspannte, aufrechte Sitzhaltung. Die Sitzfläche des Bürostuhls wird so eingestellt, dass die Beine 90 Grad abgewinkelt sind und die Füße auf dem Boden stehen. Die Lehne sollte das Becken bis zu den Schultern stützen. Bei der optimalen Schreibtischhöhe liegen die Unterarme im rechten Winkel zum Oberarm auf der Fläche. Der Bildschirm sollte direkt im Blickfeld in einem Abstand von 60 bis 80 Zentimetern sein.

 Der Online-Selbsttest gibt Aufschluss

Der Online-Selbsttest unter www1.medi.de hilft Betroffenen, ihr persönliches Risiko für chronische Rückenschmerzen besser einzuschätzen. Das Ergebnis ersetzt nicht die ärztliche Diagnose. Es kann ausgedruckt und mit dem Arzt besprochen werden. Unter medi.biz/rs gibt es weitere Informationen. Ein Facharzt für Orthopädie und eine Physiotherapeutin geben in Videos Tipps für die Rückengesundheit und Ergonomie amArbeitsplatz.

Selbsthilfe bei Rückenschmerzen

Regelmäßige körperliche Aktivität, Rückenschule oder Pilates beugen Rückenschmerzen vor. Sie helfen Körper und Geist, Stress abzubauen. Auch Rückenbandagen und -orthesen, wie die Lumbamed von medi, stabilisieren und entlasten den Lendenwirbelbereich. Sie helfen, Verspannungen zu lösen und Schmerzen zu lindern. Wer dann wieder aktiv ist und sich bewegt, stärkt die Muskulatur, entlastet Wirbelsäule und Bandscheiben. Rückenbandagen gibt es im medizinischen Fachhandel. Der Arzt kann sie bei Notwendigkeit verordnen. Wer auf sein Gewicht, eine gesunde Ernährung und ausreichend Bewegung achtet, hat schon vieles richtig gemacht, um Rückenschmerzen zu vermeiden.

Kostenlos anfordern: Ratgeber „Rücken“, medi Verbraucherservice,

Telefon 0921 912-750, E-Mail verbraucherservice@medi.de.

Foto: Pressestelle medi GmbH & Co. KG

Auch Interessant

In diesem Beitrag