Erneut mehr Rinder in Sachsen

In den knapp 7 300 sächsischen Rinderhaltungen standen nach Angaben des Statistischen Landesamtes Anfang November 2014 gut 510 600 Rinder. Damit setzte sich der seit Mai 2013 festgestellte...

231
231

KuhIn den knapp 7 300 sächsischen Rinderhaltungen standen nach Angaben des Statistischen Landesamtes Anfang November 2014 gut 510 600 Rinder. Damit setzte sich der seit Mai 2013 festgestellte Bestandsanstieg auch im November 2014 fort. In den vergangenen 12 Monaten erhöhte sich die Zahl der Rinder um 7 400 (1,5 Prozent).
Den größten Zuwachs um 4 400 (2,3 Prozent) verzeichneten dabei Milchkühe. Hiervon stieg in den Haltungen mit 100 und mehr Milchkühen der Bestand um 5 200 Milchkühe (3,2 Prozent). Demgegenüber verringerte er sich in Haltungen mit weniger als 100 Kühen (-3,7 Prozent).
Die Anzahl der Rinderhaltungen blieb relativ konstant (-13), die der Milchkuhhaltungen sank um 32 bzw. 2,3 Prozent.
Rinder werden in Sachsen überwiegend in großen Beständen gehalten. So besitzen aktuell 619 Rinderhaltungen (8,5 Prozent) mit 200 und mehr Rindern drei Viertel des sächsischen Rinderbestandes.
Die Zusammensetzung des Bestandes zeigt, dass drei Viertel der Tiere Milchnutzungsrassen zugeordnet werden. Holstein-Schwarzbunt ist mit 341 500 Tieren die am stärksten vertretene Rinderrasse in Sachsen. Aber auch weniger bekannte Rassen wie Deutsches Shorthorn, Vorderwälder und Hinterwälder werden gezüchtet.

Quelle: Statistisches Landesamt Sachsen

Auch Interessant

In this article