Erste Vorstellung bereits ausverkauft

Die Karl May Festspiele in Bischofswerda sind beliebt und die Karten begehrt. Für die Premiere der Inszenierung „Das Gold der Apachen“ am 12. Juni sind bereits alle Karten...

692
692
Die Karl May Festspiele in Bischofswerda sind beliebt und die Karten begehrt. Für die Premiere der Inszenierung „Das Gold der Apachen“ am 12. Juni sind bereits alle Karten weg – und das mehr als eine Woche vor Saisonstart. Der Vorverkauf im Internet sowie den VVK-Stellen in Bischofswerda und Bautzen hat sich in den vergangenen Jahren äußerst positiv entwickelt. Spielleiter Uwe Hänchen: „Wenn sich Familien zum Teil mehrere Wochen im Voraus entscheiden zu einer bestimmten Vorstellung von uns zu kommen, ist es ihnen egal, wie das Wetter wird oder was genau bei uns in diesem Jahr zu sehen ist. Sie vertrauen darauf, dass wir in gewohnter Qualität eine gute Karl-May-Inszenierung abliefern. Das ehrt uns sehr.“
Alle Zuschauer, die am 12. Juni kommen wollen und noch keine Karten haben, sollten auf die 18-Uhr-Vorstellungen auszuweichen. Für die anderen Aufführungen sind noch Karten erhältlich, allerdings nicht mehr viele. Da es keine Sitzplatzreservierung gibt, empfiehlt es sich (gerade bei ausverkauften Vorstellungen) zeitig genug da zu sein. Mit dem Vorprogramm und der Verpflegung verkürzt sich den Besuchern die Wartezeit.
Der Schirmherr Gojko Mitic wird während der diesjährigen Saison 76. Jahre alt – und  ist ein vielgefragter Mann. Trotzdem versucht er auch dieses Jahr wieder auf die Waldbühne Bischofswerda zu kommen. Vergangenes Jahr war Gojko Mitic am letzten Spieltag der Saison da und harrte zwei Vorstellungen im Regen aus.
Foto: Spielgemeinschaft „Gojko Mitic“ Bischofswerda e.V.

Auch Interessant

In this article