Höchste Heimniederlage für Budissa

45 Minuten Sonntagsfußball reichten den VfB Auerbach am heutigen Sonntag um Budissa Bautzen die höchste Heimniederlage der letzten Jahre beizubringen. Beide Mannschaften begannen sehr offensiv und wer weiß,...

609
609

45 Minuten Sonntagsfußball reichten den VfB Auerbach am heutigen Sonntag um Budissa Bautzen die höchste Heimniederlage der letzten Jahre beizubringen. Beide Mannschaften begannen sehr offensiv und wer weiß, wie das Spiel gelaufen wäre, wenn Schiedsrichter Jauch nach 6 Minuten nach einem Tor von Andy Wenschuch nicht fälschlicherweise auf Abseits entschieden hätte. So gingen die Gäste aus Auerbach nach 13 Minuten durch einen Traumfreistoß von Kevin Hampf aus 35m 0:1 in Führung.

Budissa dadurch total verunsichert und von den Gäste war jetzt fast jeder Schuss ein Treffer. In der 21 Minute steht Jiri Jedinak nach einer Ecke im Budissa-Strafraum vollkommen frei und kann auf 0:2 erhöhen. Aber noch nicht genug der Fehler. Nach 26 Minuten nutzt Hampf einen Querpass der Budissa-Hintermannschaft, geht dazwischen und spielt sofort Carsten Pfoh an, der noch Budissa-Schlußmann Stefan Richter umkurvt und mit dem 0:3 für eine kleine Vorentscheidung sorgt. Die endgültige Entscheidung dann nur kurze Zeit später durch Marcel Schuch, der den Ball nach einer Flanke von Mitspieler Bocek vorgelegt bekommt und von der Strafraumgrenze zum 0:4 einschießt.

In Halbzeit zwei plätscherte das Spiel dann vor 432 Zuschauern so vor sich hin. Auerbach verwaltete die Führung und Budissa fand nicht so richtig die Mittel das Spiel noch zu drehen. Lediglich der eingewechselte Alexander Schidun zwingt Rene Berger im Auerbacher Tor zu einer Parade.

Andreas Lischke

 

Auch Interessant

In diesem Beitrag

Diskutiere mit