Jeannette Eckert gewinnt 2. Speedminton® Lausitzer Mitternachts-Cup

Foto: Christian Matthes In der Nacht vom 04. zum 05. Februar fand zum 2. Mal der Lausitzer Mitternachts-Cup der Speedminton® Red Devils des MSV Bautzen 04 in der...

590
590
Foto: Christian Matthes
Foto: Christian Matthes

In der Nacht vom 04. zum 05. Februar fand zum 2. Mal der Lausitzer Mitternachts-Cup der Speedminton® Red Devils des MSV Bautzen 04 in der Schützenplatzhalle statt. Dazu waren aus ganz Deutschland mehr als 80 Spielerinnen und Spieler der noch jungen Sportart Speed Badminton in die Spreestadt angereist. Das Erwachsenenturnier begann pünktlich um 18:00 Uhr und dauerte die gesamte Nacht hindurch. Wie bereits in der ersten Auflage 2011 stand das Turnier dabei unter dem Motto „Back to basics“, also zurück zu den Anfängen eines Sports, der in Deutschland und Europa immer mehr Anhänger findet.

Gespielt wurde bei den Erwachsenen in den Kategorien Damen, Herren, Damen Ü35 und Herren Ü40. Am Nachmittag hatte bereits das Jugendturnier stattgefunden, welches in den Altersklassen Jungen U14 sowie Mädchen U18 und Jungen U18 ausgetragen wurde. In den beiden letztgenannten Altersklassen kam es jeweils zu einem vereinsinternen Finale der Gastgeber. Bei den Mädchen U18 setzte sich die Vizeweltmeisterin der Altersklasse U14 Jocelin Pusch gegen ihre Vereinskameradin Caroline Meyering klar in 2 Sätzen 16:7, 16:4 durch; bei den Jungen U18 gewann Richard Kuntsche gegen seinen Zwillingsbruder Hans in 3 spannenden Sätzen 16:11, 12:16, 17:15. Das Finale der Jungen U14 bestritten Tilo Przykalla von den Neissespeedern 09 des NSAC Görlitz und Moritz Hille von den Gekkos Berlin. Dabei konnte der junge Görlitzer einen glatten 2:0-Erfolg (16:12, 16:9) über seinen Kontrahenten feiern.

Zu einem reinen Görlitzer Duell kam es im Finale der Damen Ü35, welches Michaela Liebe klar in 2 Sätzen gegen ihre Vereinskameradin Steffi Przkyalla mit 16:8, 16:7 gewann. Zum Highlight des Turniers entwickelte sich das Damenfinale zwischen der DM-Halbfinalistin Ver-ena Sachon von den SpeedBats Dresden und der Bautzener Spielerin Jeannette Eckert. In einem hochklassigen Spiel gelang der Spreestädterin schließlich ein 16:10, 15:17, 24:22-Erfolg über ihre kampfstarke Gegnerin. Auch im Finale der Herren Ü40 kämpfte mit dem Titelverteidiger Torsten Köhler ein Bautzener um den Sieg, musste sich jedoch nach einem starken Auftritt dem Berliner Andre Noll (Gekkos Berlin) mit 16:9, 6:16, 15:17 geschlagen geben. Das letzte Finale begann um 04:30 Uhr mit dem Spiel zwischen Sönke Kaatz von den Rabbits Buxtehude und Daniel Gossen von den Gekkos Berlin. Hier hatte der aufstre¬bende Spieler aus Niedersachsen das bessere Ende für sich und gewann mit 10:16, 16:9, 16:14 gegen den amtierenden Deutschen Meister aus Berlin.

Christian Matthes

Auch Interessant

In diesem Beitrag