Jugendgruppen treffen sich zum Turnierangeln

Foto: privat Am 5. September trafen sich die Angelfreunde des  Angelsportverein 92 Großpostwitz/Obergurig  (ASV 92) und des Angelverein „Anglerglück“ Bautzen e.V. zum gemeinsamen Turnierangeln auf der Spreeinsel in...

533
533
Foto: privat
Foto: privat

Am 5. September trafen sich die Angelfreunde des  Angelsportverein 92 Großpostwitz/Obergurig  (ASV 92) und des Angelverein „Anglerglück“ Bautzen e.V. zum gemeinsamen Turnierangeln auf der Spreeinsel in Obergurig.

Unter dem vom Anglerverband „Elbflorenz“ Dresden e.V. ausgeschriebenen Projekt  „Jugend – gemeinsam“  lud der ASV 92 die Vereinsjugend der Jugendgruppe des AV „Anglerglück Bautzen e.V. zum gemeinsamen Probe-Casting ein.

Der Castingsport stellt die hohe Schule des Angelns dar. Es geht hierbei  um Präzision und zielgenaues Werfen mit einem genormten Gerät. Laut Wettkampfbestimmung wird ein tropfenförmiges Wurfgewicht oder eine künstliche Fliege entweder möglichst weit oder zielgenau geworfen. Die Weitwurfdisziplinen ähneln in ihrem Bewegungsablauf und der Belastung einigen Disziplinen der Leichtathletik (Schießsport, Diskuswerfen oder auch Speerwurf). Beim Castingsport trainieren und fördern die Teilnehmer  körperliche und geistige Eigenschaften wie Schnellkraft, Ausdauer, Reaktionsvermögen oder auch das räumliche Sehen. Wenn auch unter einigen Zuschauern die Bezeichnung „Trockenangeln“ die Runde macht, so ist doch der Castingsport der Turniersport der Sportfischer und gewinnt zunehmend an Bedeutung als Breitensport.

Die Jugendlichen beider Vereine verständigten sich darauf, nur 2 der 9 Disziplinen die es im Castingsport gibt auszuüben. Als erstes ging es mit Disziplin 4, dem Spinning Accuracy (Gewicht Ziel) los. Hier wird von jedem der 5 verschiedenen Startplätzen auf die dazugehörige Scheibe (10m, 12m, 14m, 16m, 18m) geworfen. Jeder Werfer hat je Scheibe 2 Würfe. Da sich die Jugend des Anglerglück Bautzen e.V. zum ersten mal dieser Aufgabe stellte, gab es von Seiten des AVS92 mit dem ehem. Kreismeister im Casting Hr. Thomas Rämsch professionelle Unterstützung. Waren die ersten Versuche noch nicht aufs Ziel orientiert, so gelang es später doch einem der Jungendlichen  sogar den Erwachsenen etwas vor zu machen.

Als nächstes Stand Disziplin 3 auf dem Plan, hierbei geht es mittels verschiedener Wurftechniken das 7,5g schwere Gewicht möglichst präzise auf das aufgespannte Arenbergtuch zu werfen. Auch hier war aller Anfang schwer, doch der Spaß stand an diesem Tag an erster Stelle.

Foto: privat
Foto: privat

Nachdem sich die Jugendgruppen und auch die Betreuer und interessierte Erwachsenen eingeworfen hatten, stellten wir turnierähnliche Bedingungen her und schrieben, wie in den Wettkampfregeln festgelegt,  die erreichten Punkte mit. Ziel war nicht einen Gewinner, sondern viel mehr eine Übersicht der Leistungen zu ermitteln.  Zum Schluss ging Tim-Jamie Illgenstein (Jugend des AV Anglerglück) mit einem respektablen Vorsprung als Tagesbester vom Platz.

Am Ende des Tages waren alle Beteiligten zufrieden und  die Jungangler vom Castingsport begeistert. Die jüngste Teilnehmerin Josephine (5 Jahre) konnte nicht genug bekommen und packte ihr Sportgerät als letzte ein, vielleicht sehen wir sie in paar Jahren auf einem Turnier wieder.

Das unter dem Anglerverband „Elbflorenz“ Dresden e.V. stehende Projekt  „Jugend-gemeinsam“ war an diesem Samstag ein voller Erfolg. Die Idee Jugendgruppen anderer Vereine zu gemeinsamen Veranstaltungen zu bewegen ist an diesem Wochen mehr als geglückt. Beide Vereine sind sich sicher, dass es nicht das letzte aufeinandertreffen der Jugendgruppen war.

 

Text: Andreas Kasper

Auch Interessant

In this article