Junge Brandschützer trafen sich zum Jugendzeltlager

Junge Brandschützer trafen sich zum Jugendzeltlager der Bautzener Feuerwehr. Foto: Stadtverwaltung Bautzen Vom 3. bis 5. Juli 2015 haben sich rund 100 jugendliche Brandschutzhelfer zum 20. Zeltlager der...

307
307
Junge Brandschützer trafen sich zum Jugendzeltlager der Bautzener Feuerwehr. Foto: Stadtverwaltung Bautzen
Junge Brandschützer trafen sich zum Jugendzeltlager der Bautzener Feuerwehr. Foto: Stadtverwaltung Bautzen

Vom 3. bis 5. Juli 2015 haben sich rund 100 jugendliche Brandschutzhelfer zum 20. Zeltlager der Stadtjugendfeuerwehr getroffen. Das Zeltlager fand in diesem Jahr im Waldbad Niesendorf statt. Neben den Jugendfeuerwehren der Stadt Bautzen nahm auch die Jugendfeuerwehr Malschwitz teil.

Unter Leitung des Stadtjugendwartes Sven Mühlpfort ging es nach der offiziellen Eröffnung und dem gemeinsamen Abendbrot zur Jubiläumsparty. Mit kühlen alkoholfreien Cocktails, Popcorn und bester Musik feierten die Jugendlichen bis spät in den Abend hinein.

Am Sonnabend stand ein Geländespiel auf dem Plan – bei über 30°C im Schatten kein leichtes Unterfangen. Mit kühlen Getränken bewaffnet starteten insgesamt 13 Mannschaften. Rund um das Waldbad waren sieben Stationen rund um die feuerwehrtechnische Ausbildung aufgebaut. Bei dem Wettbewerb verlor die Jugendfeuerwehr aus Malschwitz den Wanderpokal an die Jugendfeuerwehr Niederkaina. Anschließend wurde das Jugendfeuerwehr-Abzeichen „Jugendflamme“ der Stufen 1 und 2 durch Andreas Berthold, Leiter des Inspektionsbereiches Oberland der Kreisjugendfeuerwehr, abgenommen.

Am Nachmittag stand der Sprung in die kühlenden Fluten des Bades auf dem Programm, zudem sich auch ein Boot mit seltsam Gestalten gesellte: Der Gott Neptun (Herrscher der Meere) kam mit seinen Nixen & Gehilfen an Land, um einige Jugendliche einer „Neptun.-Taufe“ zu unterziehen. Sie wurden auf lustige Namen wie etwa „Gurgelnder Goldfisch“ getauft und anschließend in das Wasser zur Taufe befördert.

Auch Interessant

In this article