Karl Marx kommt nach Görlitz

Raoul Peck verfilmt das Leben des jungen Karl Marx – Drehbeginn für ersten modernen Kinofilm über Karl Marx. Copyright Foto: Kris Dewitte Am 05. Oktober 2015 begannen in...

315
315
Raoul Peck verfilmt das Leben des jungen Karl Marx – Drehbeginn für ersten modernen Kinofilm über Karl Marx. Copyright Foto: Kris Dewitte
Raoul Peck verfilmt das Leben des jungen Karl Marx – Drehbeginn für ersten modernen Kinofilm über Karl Marx. Copyright Foto: Kris Dewitte

Am 05. Oktober 2015 begannen in Deutschland die Dreharbeiten zu DER JUNGE KARL MARX von dem preisgekrönten Regisseur und Drehbuchautor Raoul Peck. Gedreht wird der Film im Oktober und November 2015 neben Schauplätzen in Belgien im LWL Industriemuseum TextilWerk Bocholt (NRW), verschiedenen Drehorten in Görlitz (Sachsen), Schloss Waldenburg (Sachsen), Schloss Ganz in Kyritz (Brandenburg) und im Schloss Börnicke in Bernau (Brandenburg).

Karl Marx wird vom hollywooderfahrenen Schauspieler August Diehl gespielt, u.a. bekannt für seine Rollen in 23 – NICHTS IST SO WIE ES SCHEINT, in Quentin Tarantinos INGLOURIOUS BASTERDS an der Seite von Brad Pitt und Christoph Waltz und als Ehemann von Angelina Jolie in SALT. Als Friedrich Engels wird das vielseitige Talent Stefan Konarske („Tatort“, WERTHER, KNALLHART) zu sehen sein und die Rolle der Jenny von Westphalen, der Frau von Karl Marx, übernimmt Vicky Krieps (A MOST WANTED MAN, DIE VERMESSUNG DER WELT, ZWEI LEBEN). In weiteren Rollen stehen junge Talente und bekannte Schauspieler vor der Kamera von Kolja Brandt, wie Olivier Gourmet (DER SOHN, TÖDLICHE BEKENNTNISSE), Alexander Scheer (SONNENALLEE, DAS WILDE LEBEN), Michael Brandner (DER UNTERGANG, MONUMENTS MEN – UNGEWÖHNLICHE HELDEN) und Marie Meinzenbach (DER ERSTE STEIN).

Zum Film:

1844: In Deutschland werden die Stimmen der massiv unterdrückten intellektuellen Opposition immer lauter. In Frankreich setzen sich die Arbeiter des Faubourg St. Antoine erneut in Bewegung, sie sind der Kern sämtlicher Revolutionen. Auch in England strömt das Volk auf die Straße. Doch hier geht es nicht mehr nur darum, die Könige zu stürzen. In Manchester nimmt die industrielle Revolution ihren Anfang. Mit 26 Jahren befindet sich Karl Marx mit seiner Frau Jenny bereits im Exil in Paris. Dort trifft er 1844 den jungen Friedrich Engels, Sohn eines Fabrikbesitzers, der sich mit dem neuen Phänomen der Verelendung des englischen Proletariats beschäftigt. Der Dandy Engels verkörpert das letzte Puzzlestück, das Karl Marx zur Erstellung seines neuen Weltbildes noch fehlt. Trotz Zensur und Polizeirazzien, Aufruhr und politischen Machtübernahmen gelingt es ihnen, ihre Diagnose der bestehenden Machtverhältnisse in eine neue Vision von menschlicher Gemeinschaft zu übersetzen. Ohne Übertreibung der komplexeste theoretische und politische Wandel in der Geschichte seit der Renaissance. Vollkommen unerwartet bewirkt durch zwei Söhne gut situierter Familien, brillant, anmaßend und komisch.

Auch Interessant

In this article