Kaum gestohlen, schon in Polen

Eine Streife der gemeinsamen Fahndungsgruppe (GFG) Neiße der Polizeidirektion Görlitz und der polnischen Polizei hat am Freitagmorgen in der Nähe des Witka-Stausees auf polnischem Hoheitsgebiet ein gestohlenes Auto...

621
621

Eine Streife der gemeinsamen Fahndungsgruppe (GFG) Neiße der Polizeidirektion Görlitz und der polnischen Polizei hat am Freitagmorgen in der Nähe des Witka-Stausees auf polnischem Hoheitsgebiet ein gestohlenes Auto sichergestellt. Die Beamten nahmen auch die zwei mutmaßlichen Diebe vorläufig fest.

Den Zivilfahndern war in der Nähe der polnischen Kleinstadt Bogatynia ein neuwertiger Audi A 6 aufgefallen, der in Richtung Zgorzelec fuhr. Sie folgten dem Wagen unbemerkt und überprüften währenddessen das in Brandenburg zugelassene Kennzeichen. Das Ergebnis: Der Audi war kurz zuvor in Chemnitz gestohlen worden. Als der Pkw sich auf dem Areal eines Bauernhofes auf einer nassen Wiese festfuhr, griffen die Beamten zu und nahmen die beiden 34 sowie 38 Jahre alten Insassen des Wagens vorläufig fest. Der erst wenige Wochen alte Audi blieb unbeschädigt. Er war etwa 90.000 Euro wert. Eine Streife der polnischen Polizei stellte den Pkw sicher. Die Ermittlungen der Soko Kfz und der polnischen Kriminalpolizei dauern an. (tk)

Foto: POLIZEIDIREKTION GÖRLITZ

Auch Interessant

In diesem Beitrag