Kickers von Motor Cunewalde laufen bei Dynamo ein

Es sollte der erste Heimsieg 2017 für den Zweitligisten Dynamo Dresden werden und das mit den Einlaufkindern der E1 von Motor Cunewalde. Bereits im Spätsommer letzten Jahres bewarb...

1132
1132

Es sollte der erste Heimsieg 2017 für den Zweitligisten Dynamo Dresden werden und das mit den Einlaufkindern der E1 von Motor Cunewalde. Bereits im Spätsommer letzten Jahres bewarb sich die E1 bei Dynamo Dresden. Lange Zeit verging und die Hoffnung schwand immer mehr. Dann die erlösende Nachricht vor 10 Tagen, die Spieler wurden zum Spiel gegen Sandhausen am 19. März 2017 eingeladen, um als Einlaufkinder zu agieren. Die Aufregung nahm seinen Lauf…

Schnell organisierte und plante Birte Maleskat und Anja Nimphius die Tickets für Eltern und Geschwisterkinder sowie das Ticket für den Zug.

Der Tag begann mit der Zugfahrt ab Bautzen. Im DDV-Stadion angekommen, nahm Katrin vom Dynamo-Management die Spieler und Birte Maleskat in Empfang, um die obligatorischen schriftlichen und auch finanziellen Dinge abzuarbeiten. Danach führte sie alle in die heiligen Dynamohallen. Die Spieler kleideten sich mit den vereinseigenen Trikots an, wurden von Katrin belehrt und dann gings ins Stadion. In der Kabine wurde noch das Einlaufkind für den Schiedsrichter Bastian Dankert und dem Linienrichter bestimmt. Da Cunewalde zwei Kinder mehr als der SV Traktor Kalkreuth hatte, durften die Motor-Spieler diese auch begleiten. Im Stadion konnten sie die Erwärmungs- und Konzentrationsphase ihrer Idole erleben.

Die Auslosung mit dem Stadionsprecher wurde zur Zitterpartie. Motor Cunewalde hoffte, mit Dynamo Dresden einlaufen zu können. Und dann … das Los war auf unserer Seite. Die Gastmannschaft Sandhausen lief mit dem SV Traktor Kalkreuth ein.

Kurz vor Anstoss ging es in die heiße Phase. Katrin nahm alle Spieler mit den Spielertunnel. In Reih und Glied aufgestellt, kamen endlich die schwarz-gelben Idole. Dabei war es völlig egal, wer welchen Spieler in die Hand bekam. Wünsche blieben dennoch unerfüllt. Der Einlauf startete lautstark mit dem Vorstellen der Spieler durch den Stadionsprecher. Im Stadion aufgestellt, fiel allen E1-Kickern ein Stein vom Herzen, sie wunken erleichtert und überglücklich in alle Ecken des Dynamo-Stadions. Schnell in die Kabine zurückgelaufen, umgezogen und das Spiel live vor Ort im Stadion zu genießen war dann der krönende Abschluss eines großartigen Fußballsonntags.

Allen Spielern, Eltern und mitgereisten Geschwistern wird es ein unvergesslicher Tag bleiben. Großer Dank gilt auch an dieser Stelle dem Dynamo-Dresden-Management.

Text+ Fotos: Birte Maleskat

Auch Interessant

In diesem Beitrag