Kompetenzzentrum geplant

Foto: Geschäftsstelle Umgebindeland Die Stiftung Umgebindehaus will ab 2012 in der Oberlausitz ein Kompetenzzentrum Umgebindehaus schaffen. Nach jetzigen Planungen soll dazu ein Umgebindehaus auf dem 18. Jahrhundert in...

735
735
Das frühere Lautex-Stammhaus in Neugersdorf
Foto: Geschäftsstelle Umgebindeland

Die Stiftung Umgebindehaus will ab 2012 in der Oberlausitz ein Kompetenzzentrum Umgebindehaus schaffen. Nach jetzigen Planungen soll dazu ein Umgebindehaus auf dem 18. Jahrhundert in Neugersdorf genutzt werden, das ehemalige Stammhaus der Oberlausitzer Textilbetriebe (Lautex). „Ein zentrales Beratungsbüro wäre die optimale Lösung für alle Interessenten, die sich für den Erhalt der Häuser einsetzen“, sagt Umgebindehausbeauftragter Arnd Matthes. 2012 wolle die Stiftung diskutieren, wie das Kompetenzzentrum inhaltlich profiliert und das Gebäude dafür denkmalgerecht hergerichtet werden kann.

Nach den Worten von Arnd Matthes haben die abgeschlossenen Voruntersuchungen der ursprünglichen Innenausstattung ergeben, dass verschiedene kulturhistorisch wertvolle Wandgestaltungen aus dem 19. Jahrhundert erhalten geblieben sind. Außen prägen das Haus massive, im spätbarocken Stil gestaltete Umgebindeständer.

„Mit einem Kompetenzzentrum, das selbst fachgerechte Erhaltung und Umnutzung eines Umgebindehauses verkörpert, könnten wir die öffentliche Wirkung der Stiftungsarbeit deutlich stärken“, sagt Arnd Matthes. „Ob Bauberatung, Kaufvermittung, Finanzierung Förderung oder Hilfe zum Antragsverfahren des Denkmalschutzes – all das könnten wir dann unter einem Dach im Rahmen der Erstberatung als Dienstleistung anbieten.“

Die Stiftung Umgebindehaus engagiert sich seit 2004 dafür, die hölzerne Umgebindebauweise in der Oberlausitz und Sächsischen Schweiz zu erhalten. Zunächst zur Bürgerstiftung Dresden gehörend, ist sie seit 2009 eine rechtskräftige Stiftung mit Sitz in Bautzen. Wer beispielsweise eines der mehr als 300 leerstehenden Umgebindehäuser zur privaten, geschäftlichen oder öffentlichen Nutzung erwerben möchte, den berät die Stiftung zu bauhistorischen und denkmalpflegerischen Fragen. Auch zur finanziellen Förderung wie mit dem Programm „Sonderfinanzierung Umgebindehaus“ und mit der Projektförderung für dringende Sicherungs- und Restaurierungsarbeiten erhält der Interessent Auskunft.

Informationen: Arnd Matthes, Beauftragter der Stiftung Umgebindehaus, Telefon 03591 525163216, www.stiftung-umgebindehaus.de

Auch Interessant

In diesem Beitrag