Künftige Versorgung und Mobilität sichern

Wo kann ich einkaufen? Welcher Bus fährt künftig zur Schule der Kinder? Wie werden die Großeltern irgendwann auch ohne eigenes Auto zum Bahnhof kommen? Das sind Fragen aus...

1139
1139

Wo kann ich einkaufen? Welcher Bus fährt künftig zur Schule der Kinder? Wie werden die Großeltern irgendwann auch ohne eigenes Auto zum Bahnhof kommen? Das sind Fragen aus dem Leben vieler Menschen. Zukunftsfeste Antworten darauf wollen die Landkreise Görlitz und Bautzen gemeinsam finden. Den Rahmen dazu gibt ein vom Bundesverkehrsministerium gefördertes Modellvorhaben, für das sich die Kreise im vergangenen Jahr gemeinsam erfolgreich beworben hatten. Es unterstützt Regionen, die sehr vom demographischen Wandel betroffen sind, neue Mobilitäts- und Versorgungsideen umzusetzen: Damit öffentliche und private Einrichtungen vom Lebensmittelmarkt über Arztpraxen bis zu Behörden auch künftig mit verschiedensten Verkehrsmitteln gut erreichbar sein werden. In den kommenden Wochen finden dazu Workshops in der Modellregion Bautzen-Görlitz statt.

Diskutieren Sie mit!
Welche Versorgungseinrichtungen können möglicherweise gebündelt und an welchen Standorten konzentriert werden? Wie könnte der Nahverkehr der Zukunft aussehen? Kann man die unterschiedlichen Mobilitätsangebote optimaler verknüpfen? Welche Ideen und Vorschläge haben Sie als Einwohner und lokale Akteure, um die Lebensqualität im ländlichen Raum zu sichern und zu verbessern?

Die Regionalen Workshops finden statt am:

. 03.11.2016 in Cunewalde in der Blauen Kugel von 18:00 bis 20:30 Uhr
. 08.11.2016 in Mittelherwigsdorf im Traumpalast von 18:00 bis 20:30 Uhr
. 09.11.2016 in Rietschen im Feuerwehrgebäude von 18:00 bis 20:30 Uhr
. 10.11.2016 in Reichenbach/OL im via regia-Haus von 18:00 bis 20:30 Uhr
. 22.11.2016 in Spreetal im Speisesaal der Grundschule Burgneudorf von 17:00 bis 19:30 Uhr und
. 24.11.2016 in Großnaundorf im Dorfgemeinschaftsraum von 19:00 bis 21:30 Uhr

Neben Einwohnern sind auch Vertreter aus den verschiedensten kommunalen, sozialen oder privaten Institutionen sowie aus Unternehmen herzlich eingeladen, sich aktiv bei den Veranstaltungen einzubringen.

Die Ergebnisse aus diesen Workshops sollen in die weitere Projektarbeit einfließen und sind für die konzeptionelle Arbeit von grundlegender Bedeutung. Im weiteren Projektverlauf (im Jahr 2017) sind themenvertiefende Fachwerkstätten vorgesehen.

Die Platzkapazitäten sind begrenzt. Bitte sichern Sie sich rechtzeitig Ihre Teilnahme und melden Sie sich bei Interesse an einer der o. g. Veranstaltungen direkt unter folgender Mailadresse bautzen-goerlitz@iges.com (mit Angabe des Veranstaltungsdatums) an. Eine telefonische Anmeldung ist im Landratsamt Bautzen unter Tel.: 03591 5251-61104 möglich.

Auch Interessant

In diesem Beitrag