Kunden vertrauen ihrer Sparkasse

Foto: Dirk Albers, Vorstandsvorsitzender der Kreissparkasse Bautzen, präsentiert die Zahlen von 2015. Am 23. Februar 2016 gab die Kreissparkasse Bautzen ihre Geschäftsergebnisse 2015 und Vorhaben für dieses Jahr bekannt....

546
546
Pressekonferenz SparkasseBZ

Foto: Dirk Albers, Vorstandsvorsitzender der Kreissparkasse Bautzen, präsentiert die Zahlen von 2015.

Am 23. Februar 2016 gab die Kreissparkasse Bautzen ihre Geschäftsergebnisse 2015 und Vorhaben für dieses Jahr bekannt. Trotz der anhaltenden  und den ständig steigenden Anforderungen von Bankenaufsicht und Gesetzgebern blickt die Sparkasse zufrieden auf das vergangene Geschäftsjahr zurück.

Mit 117,6 Mio. EUR Kreditzusagen von

55,5 Mio. EUR für Unternehmen

39,8 Mio. EUR für Baufinanzierungen (betrifft fast 900 Familien für Hauskauf und Modernisierungen)

11,7 Mill. EUR für öffentl. Haushalte und

10,6 Mill. EUR für Privatkunden

lief das Kreditgeschäft hervorragend und bedeutete eine Steigerung um fast 60 Prozent gegenüber dem Vorjahr.

Die Kundeneinlagen beliefen sich auf 1,42 Mrd. EUR und haben sich um 5,17 Prozent erhöht – und die Kundeneinlagen sind sicher bei der Sparkasse. Jeder Kunde hat durchschnittlich 6.850 EUR Vermögen bei der Kreissparkasse angespart.

Die Sparkasse hat ihre Beratungszeiten und –kapazitäten ausgebaut. Beratung ist mehr denn je gefragt in der Niedrigzinsphase. Es wurde ein Gesamtvermögen von 1,87 Mrd. EUR in Wertpapieranlagen, Bausparverträge und Vermögensversicherungen investiert . Immer mehr Kunden beschäftigt die finanzielle Absicherung im Alter.

Der Gewinn der Kreissparkasse betrug im Jahr 2015  0,85 Mio EUR, davon wurden 374 Projekte mit 638 TEUR über Spenden und Sponsoring gefördert. Das anhaltend niedrige Zinsniveau wird aber zukünftig das Betriebsergebnis um jährlich 10 Prozent minimieren – man wird gegensteuern mit mehr Beratungs- aber weniger Servicezeiten, Preise werden verursachergerecht erhöht und eine Kostensenkung durch Optimierung der Arbeitsprozesse und Sachkostenreduzierung durch Altersteilzeit wird erfolgen. Der Kunde wird aber weiter immer im Mittelpunkt stehen. „Mit einem Netz von 23 Filialen,  20 Selbstbedienungsstandorten und 57 Geldautomaten sind wir räumlich dort präsent, wo unsere Kunden es von uns erwarten“, so Dirk Albers, Vorstandsvorsitzender der Kreissparkasse Bautzen.

Margit Hackbarth

Auch Interessant

In diesem Beitrag