Landkreis Bautzen: 64 Prozent aller Wohnungen stammen aus der Zeit vor 1970

Viele Häuser im Landkreis Bautzen wurden vor 1970 gebaut. Foto: LVA Altgewohnte vier Wände – wenn die Wohnung in die Jahre kommt: Rund 64 Prozent aller Wohnungen im...

483
483
Viele Häuser im Landkreis Bautzen wurden vor 1970 gebaut. Foto: LVA
Viele Häuser im Landkreis Bautzen wurden vor 1970 gebaut. Foto: LVA

Altgewohnte vier Wände – wenn die Wohnung in die Jahre kommt: Rund 64 Prozent aller Wohnungen im Landkreis Bautzen stammen aus der Zeit vor 1970 – viele sogar aus den Nachkriegsjahren. Lediglich rund 15 Prozent der Wohnungen seien nach der Wende neu gebaut worden. Diese „Altbau-Bilanz“ für den Landkreis Bautzen zieht das Pestel-Institut in seiner aktuellen Studie zum Mietwohnungsbau in Deutschland. „Ein Großteil der Wohnungen ist weit von dem entfernt, was heute Standard ist: beim Energieverbrauch, bei der altersgerechten, barrierefreien Ausstattung und beim Grundriss“, sagt Institutsleiter Matthias Günther.

Auf dem Papier sei zwar alles im „grünen Bereich“. „Rein rechnerisch gibt es genug Wohnungen im Landkreis Bautzen. Aber das ist eben nur die halbe Wahrheit“, so Günther. Viel zu alte, unsanierte Bausubstanz und schlecht oder gar nicht vermietbare Bestände verzerrten das Bild. Für den Studienleiter gibt es auch Baubedarf auf diesem Wohnungsmarkt.
Wohnungsknappheit sei auch für den Landkreis Bautzen ein Thema, wenn es um energiesparende, altersgerechte und bezahlbare Wohnungen gehe. „Zum guten Wohnen gehört, dass die Heizkosten im Rahmen bleiben. Das ist neben energetischem Sanieren nur durch neue, moderne Wohnungen zu erreichen“, sagt Günther. Im Übrigen entscheide ein gutes Wohnangebot auch darüber, wie attraktiv eine Region sei.

Auch Interessant

In diesem Beitrag