Lisa Cech verstärkt Schiedsrichtergilde

Lisa Cech Interview Hanspeter Benad sprach mit jungen Schiedsrichterin Lisa Cech. Würdest du dich kurz vorstellen. Ich bin 19 Jahre alt komme vom SV Radibor 1922. Derzeit absolviere...

931
931
Lisa Cech
Lisa Cech

Interview

Hanspeter Benad sprach mit jungen Schiedsrichterin Lisa Cech.

Würdest du dich kurz vorstellen.
Ich bin 19 Jahre alt komme vom SV Radibor 1922. Derzeit absolviere ich eine Ausbildung in Bautzen.
Wie bist du zum Fußball gekommen?
Mit 12 Jahren fing ich bei den Radiborer D- Junioren mit dem Fußballspielen an. Während der Saison sprach mich mein  damaliger Trainer Ingo Schulze an, ob ich nicht Lust als Schiedsrichter hätte.
Kannst du dich noch an dein erstes Spiel erinnern?
Ja klar. Mein erstes Spiel leitete ich in Radibor. Die Partie lautete: D- Junioren Radibor gegen Großdubrau.
Gibt es einen Unterschied  zwischen Frauen- und Herrenspielen? Wenn ja, welche?
Unterschiede gibt es schon. Aber Fußball ist Fußball. Ich denke, dass Frauen und Männer das Passspiel und Technik  gleich beherrschen. Das ist eine Sache der Übung. Frauenfußball ist zwar langsamer, aber dafür fairer als Männerfußball. Das ist aber auch stark abhänigig von der jeweiligen  Begegnung. Ich finde, dass Frauenfußball mehr Beachtung geschenkt  werden sollte, denn sie leisten ja im Grunde genommen die selbe Arbeit.
Welche Spielklasse hast du dir als Ziel gesetzt?
Ich möchte erstmal meine Leistung stabilisieren, um vielleicht ab der neuen Saison in die nächst höhere Spielklasse aufzusteigen.
Ich danke für das Gespräch und wünsche noch eine erfolgreiche Saison.

Auch Interessant

In diesem Beitrag

Diskutiere mit