Mehr Frauen, mehr Vielfalt – Bautzen geht voran

Zahl der weiblichen Führungskräfte soll weiter steigen Die Stadt Bautzen erhielt den Zuschlag im Projekt „Mehr Frauen in Führungspositionen – Regionale Bündnisse für Chancengleichheit“ des Bundesministeriums für Familie,...

570
570

Zahl der weiblichen Führungskräfte soll weiter steigen

Immer mehr Frauen sollen in Bautzen Chefs werden. Foto: djd/teteseptDie Stadt Bautzen erhielt den Zuschlag im Projekt „Mehr Frauen in Führungspositionen – Regionale Bündnisse für Chancengleichheit“ des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend. Beworben um die zehn Projektplätze hatten sich 49 Städte und Landkreise aus 14 Bundesländern. Bautzen zeigte mit seiner Bewerbung eindrucksvoll, dass sie dabei bereits auf viele gute Ansätze aufbauen und auf zahlreiche Partnerinnen und Partner in den privaten und kommunalen Unternehmen zählen kann, um den Anteil von Frauen in Führungspositionen zu steigern. Unterstützt und koordiniert wird das Projekt von der Europäischen Akademie für Frauen in Politik und Wirtschaft. Sie informiert auch regelmäßig unter www.regionale-buendnisse.de über den Fortschritt des Projektes. Während der vierjährigen Laufzeit des Projektes finden regelmäßig Erfahrungsaustausche auf regionaler und überregionaler Ebene statt. Auf einer gemeinsamen Abschlussveranstaltung werden die Ergebnisse und Erfahrungen aller beteiligten Kommunen und Landkreise präsentiert werden. „Ich bin davon überzeugt, dass sich die Stadt Bautzen im Ensemble der Projektmitglieder hervorragend schlagen wird. Die Ausgangspositionen dafür sind gut.“, sagt Maria Michalk.

Auch Interessant

In diesem Beitrag