Mehr Geburten, mehr Knöllchen – Bautzen 2014 in Zahlen

Im vergangenen Jahr wurden im Bautzener Standesamt 767 Geburten registriert. Das sind 35 mehr als im Vorjahr und sogar 55 mehr als 2012. Es wurden 11 Zwillingspaare registriert....

328
328

Markt-BZIm vergangenen Jahr wurden im Bautzener Standesamt 767 Geburten registriert. Das sind 35 mehr als im Vorjahr und sogar 55 mehr als 2012. Es wurden 11 Zwillingspaare registriert. Die beliebtesten Vornamen für Mädchen waren Sophie und Mia (12x), Leonie (10) sowie Emilia, Emma und Marie (7). Damit ist Sophie wie schon im Vorjahr der Spitzenreiter, Mia arbeitete sich von Platz 3 nach vorn. Eine Trendwende gibt es hingegen bei den Jungen. Standen 2013 noch Elias und Moritz mit je 10 Nennungen ganz oben auf der Liste, sind es 2014 Ben (9), Emil und Franz (8) sowie Leon, Paul und Tim (7). Einige Kinder wurden mit mehreren Vornamen ausgestattet wie z. B. Erika Liane Andrea Sieglinde oder Johanna Tina Rositta Andrea.

Geheiratet hingegen wurde 2014 weniger. 210 Paare haben sich vor dem Bautzener Standesamt trauen lassen, im Jahr davor waren es 227. Gleichgeschlechtliche Paare waren in diesem Jahr nicht darunter, 2013 waren es 3. Beliebtester Hochzeitsmonat ist und bleibt der August mit 42 Eheschließungen.

Neben dem Standesamt hat auch das Ordnungsamt eine Jahresstatistik erhoben. Die Gemeindevollzugsbediensteten mussten im abgelaufenen Jahr 17.627 Verwarnungen aussprechen. Das sind nur geringfügig mehr als 2013. Allein aus Verfahren des ruhenden Straßenverkehrs wurden 302.891 Euro eingenommen. Zum Vergleich: 2013 waren es 287.793 Euro aus 17.438 Verfahren. Insgesamt waren 8 Gemeindevollzugsbedienstete regelmäßig montags bis sonnabends sowie an Sonn- und Feiertagen bzw. bei bestimmten Anlässen im Einsatz.

Auch Interessant

In this article