Modernes Flair in Cunewalder Grundschule

Modernes Flair in Cunewalder Grundschule Sporthallenbau und neues Forum erweitern die pädagogischen Möglichkeiten Nun ist die neue Sporthalle wirklich in kürzester Zeit in die Höhe geschossen und der...

690
690

Modernes Flair in Cunewalder Grundschule

Sporthallenbau und neues Forum erweitern die pädagogischen Möglichkeiten

Nun ist die neue Sporthalle wirklich in kürzester Zeit in die Höhe geschossen und der Betrachter kann schon erkennen, dass sie ein Schmuckstück wird. Doch entscheidend wird in ihrem Fall das Innenleben sein, an dem in den nächsten Wochen noch gewerkelt wird. Denn wenn die Halle zu Beginn des neuen Schuljahres fertig sein wird, dann schließt sich der zeitgemäße Bildungsplan der Friedrich-Schiller-Grundschule in Cunewalde.

„Die Turnhalle ist ein Puzzleteil des Bildungskonzeptes der Schule“, erklärt Schulleiter Michael Binder. Es war ein Geschenk, als der Sächsische Ministerpräsident Stanislaw Tillich zur Einweihung des sanierten Altbaus den Fördermittelbescheid mitbrachte. Nun wird sich für die Kinder einiges verändern. Die Sportfläche wird sich mit zukünftig 170 qm nahezu verdoppeln. Es wird moderne Sanitärräume und einen großzügigen Geräteraum geben. So ergänzt der Bau das moderne Flair von Schulclub und Cafeteria und kann auch für außerunterrichtliche Zwecke genutzt werden. Der benachbarte Kindergarten sowie der Hort werden hier Gestaltungsspielräume haben. Für fächerverbindende Konzepte wie ein Zirkus-Projekt, Theater, Musik oder Tanz sieht Michael Binder in der neuen Mehrzweckhalle zusätzliche Möglichkeiten.

Doch in der vergangenen Woche gab es für die etwa 160 Schüler und das Lehrerkollektiv der Schule noch einen Grund zu feiern, denn gemeinsam mit vielen Besuchern wurde das neu gestaltete Forum eingeweiht. In einem imposanten Mach-Mit-Projekt formten 78 Künstler jeden Alters unter der Anleitung des einheimischen Kunstmalers Rico Hentschel einen Raum, dessen ergreifende und kindgerechte Wandgestaltung die klare menschliche Daseinsbotschaft mit einer erfüllenden philosophischen Tiefe zu verbinden vermag. Er wird den Schülern, Lehrern und Besuchern ein Ort der Begegnung sein – der Begegnung mit sich und mit anderen und mit den Gründen, aus denen heraus das Lernen an einer Schule wie der in Cunewalde so spannend ist.

 

Auch Interessant

In diesem Beitrag