Neue Notfallaufnahme im Klinikum Oberlausitzer Bergland

Foto: Klinikum Oberlausitzer Bergland Am 4. Januar 2012 wurde die neue Notfallaufnahme am Klinikumstandort Ebersbach offiziell eröffnet. Damit ist der 1. Bauabschnitt dieser Maßnahme (in seinem Umfang der...

465
465
Foto: Klinikum Oberlausitzer Bergland
Foto: Klinikum Oberlausitzer Bergland

Am 4. Januar 2012 wurde die neue Notfallaufnahme am Klinikumstandort Ebersbach offiziell eröffnet. Damit ist der 1. Bauabschnitt dieser Maßnahme (in seinem Umfang der Größte) beendet. Die Investitionsmaßnahme zum Neubau der Notfallaufnahme begann im 3. Quartal 2011 nach Abriss der Containeranlagen im Juni 2010 und der Fertigstellung des Anbaus an die Notfallaufnahme im Mai 2011. Somit wurde Baustellenfreiheit geschaffen und die notwendigen Installationen konnten erfolgen.

Unter Beibehaltung der vorhandenen Grundfläche des Röntgengebäudes wurde die Raumeinteilung sowie die technische und sanitäre Ausstattung verändert, um den Anforderungen an eine moderne Notfallaufnahme gerecht zu werden. Das schließt auch die Optimierung der Logistik d.h. des Patientendurchlaufes und des Ablaufes einer medizinischen Behandlung ein.

Die neue Möblierung und Ausstattung in den Arbeitsräumen der Notfallaufnahme wurde gemeinsam mit dem Personal der Notfallaufnahme geplant. Folgende Behandlungsräume stehen nun zur Verfügung: 1 Reanimationsraum, 3 Behandlungsräume, 1 separater Arztplatz, Sozial – und Wirtschaftsräume.

Die Baumaßnahme wurde unter laufendem Klinikbetrieb durchgeführt. Die Organisation der Querschnittsbereiche wie Pflege- und Funktionsdienst, Ärztlicher Dienst, Reinigungspersonal, Technischer Bereich des Klinikums sowie die beteiligten Baufirmen war von besonderer Wichtigkeit. Patientinnen und Patienten sollten so wenig wie möglich von den stattfindenden Baumaßnahmen belastet werden. Auch durch übliche staubhemmende Maßnahmen wie Staubschutzwände und Abdichtungen an den Türen konnten die Beeinträchtigungen durch Staub und Schmutz in Grenzen gehalten werden.

Die Fertigstellung des 2. Bauabschnittes ist für den 31. März 2012 geplant. Das Klinikum Oberlausitzer Bergland stellt für diese Investitionsmaßnahme 700 T€ zur Verfügung.

Auch Interessant

In diesem Beitrag