Neues Fahrzeug für Patientenfahrdienst

Das Krankenhaus Bautzen der Oberlausitz-Kliniken gGmbH nahm in der vergangenen Woche einen neuen Kleinbus in Betrieb. Das alte Fahrzeug wurde nach einer Dienstzeit von mehr als zehn Jahren und einer Laufleistung...

840
840

Das Krankenhaus Bautzen der Oberlausitz-Kliniken gGmbH nahm in der vergangenen Woche einen neuen Kleinbus in Betrieb. Das alte Fahrzeug wurde nach einer Dienstzeit von mehr als zehn Jahren und einer Laufleistung von 140.000 Kilometern ausgemustert.

Der Patientenfahrdienst im Krankenhaus Bautzen verfügt seit kurzem über ein neues Fahrzeug. Der Kleinbus wird vornehmlich für die Beförderung von Patienten im Bautzener Krankenhaus eingesetzt. Bedingt werden damit auch Fahrten zu externen Untersuchungen, zum Beispiel in das Ärztehaus auf der Töpferstraße, unternommen. Das neue Fahrzeug bietet guten Komfort und ist für alle Patientengruppen ausgebaut.

Komfortable Ausstattung
Zur Ausstattung gehören ein spezieller Tragestuhl und eine Vorrichtung für den Rollstuhltransport. Eine stufenlos, höhenverstellbare Fahrtrage rundet die Ausstattung ab. Die mobile Trage wird bei Bedarf über eine Rampe in das Fahrzeug geschoben und über ein Bodenfixierungssystem fest arretiert.  In zweiter und dritter Reihe ist das Patientenbegleitdienst-Fahrzeug mit Einzelsitzen mit integrierten Drei-Punkt-Gurten ausgestattet. Die Sitze der dritten Reihe lassen sich seitlich wegklappen, um Platz für den Tragestuhl beziehungsweise die Fahrtrage zu schaffen. Mit diesen vielfältigen Nutzungsvarianten bietet der Kleinbus die ideale Lösung für den kombinierten Transport von Rollstühlen und Liegendtransport.

Auch Interessant

In diesem Beitrag