Oberlausitzerin ist erste sächsische Brennmeisterin

Susann Lindner aus Neukirch kreiert zur Meisterprüfung einen Kürbisbrand. Die Unternehmensnachfolge ist für Steffen Lindner, Betreiber der Schusterliebs-Brennerei in Neukirch, gesichert: Seine 29-jährige Tochter Susann Lindner machte gemeinsam...

379
379
Susann Lindner aus Neukirch kreiert zur Meisterprüfung einen Kürbisbrand.
Susann Lindner aus Neukirch kreiert zur Meisterprüfung einen Kürbisbrand.

Die Unternehmensnachfolge ist für Steffen Lindner, Betreiber der Schusterliebs-Brennerei in Neukirch, gesichert: Seine 29-jährige Tochter Susann Lindner machte gemeinsam mit ihm in Baden-Württemberg den Abschluss zum landwirtschaftlichen Brennmeister. Damit ist Susann Lindner die erste Frau in Sachsen, die diesen Meistertitel trägt.
Steffen Lindner, im Hauptberuf Fliesenlegermeister, machte sein Hobby zum Beruf und ist froh, dass neben seiner Frau auch die Tochter seine nebenberufliche Leidenschaft teilt. „Ich hab von klein auf miterlebt, wie sich alles entwickelt und bin Schritt für Schritt in das Thema reingewachsen“, sagt Susann Lindner.
Begonnen hat alles vor über 15 Jahren in Österreich, als ein Bauer der Familie an einem heißen Sommertag Most in sämtlichen Variationen anbot. Die Lindners waren von dem kühlen Apfelwein fasziniert und wollten die Herstellung selbst ausprobieren. Daraus entstand die Idee für das Mostfest, das später so erfolgreich wurde, dass an einem Tag mehr als 600 Liter Most produziert wurden. Da dies deutlich zu viel für den sofortigen Verzehr war, kam die Idee auf, den Wein zu Schnaps weiterzuverarbeiten, was 2009 zur Gründung der heutigen Schusterliebs-Brennerei in Neukirch führte.

Auch Interessant

In this article