Offene Kreismeisterschaften im Bergfahren

Der knappsten Zieleinlauf aller Zeiten (Männer 2014 am Czorneboh) unter dem scharfen Blick des Kampfgerichtes. Foto: RSV Bautzen e.V. Erstmals am „Brenner“ in Obergurig findet am Freitag dem...

1022
1022
Der knappsten Zieleinlauf aller Zeiten (Männer 2014 am Czorneboh) unter dem scharfen Blick des Kampfgerichtes. Foto: RSV Bautzen e.V.
Der knappsten Zieleinlauf aller Zeiten (Männer 2014 am Czorneboh) unter dem scharfen Blick des Kampfgerichtes. Foto: RSV Bautzen e.V.

Erstmals am „Brenner“ in Obergurig findet am Freitag dem 19. Juni 2015 die jährliche Offene Meisterschaft des Landkreises Bautzen im Bergfahren statt. Der Start der zehn Altersklassen erfolgt in drei Wellen ab 18:20 Uhr dort. Die Startaufstellung ist an der Einmündung der Bergstraße. Das Ziel wird für die leistungsstärksten Fahrer wird nach knapp 3 km und 215 Höhenmetern am Pumphut vor der Mönchswalder Bergbaude erreicht sein. Zuvor haben sie die zwei Rampen der die K 7251 bis zur Passhöhe
am „Jägerhaus“ und die steile Bergstraße zum Gipfel zu überwinden.
Kürzer und zuerst fahren natürlich die Kinder: Die ab 11-jährigen 1000 m zum vom Berglauf bekannten Wanderparkplatz. Der ältere Nachwuchs und die Damen haben ihr Ziel am
„Jägerhaus“. Das Rennen ist für alle interessierten Sportlerinnen und Sportler des Landkreises Bautzen und der Nachbarkreise offen. Teilnahmevoraussetzungen für die sind:

· ein verkehrssicheres Rad (Rennrad oder MTB, intakte Bremsen sind wichtig.)
· für Teilnehmer unter 18 Jahren das schriftliche Einverständnis der Erziehungsberechtigten
· Es besteht Helmpflicht
Teilnahmemeldungen sind noch am Renntag bis 18 Uhr vor Ort in Obergurig möglich, besser sind Voranmeldungen per e-Mail an meldungen@rsv-bautzen.de mit Angabe von Name, Geburtsjahr, Wohnort oder Verein.
Das Startgeld für Erwachsene beträgt 3 €, für Minderjährige 1 €. Die Siegerehrungen für alle Klassen werden auf dem Mönchswalder Berg sein, wo durch die Bergbaude auch für Speisen
und Getränke gesorgt wird. Sieger und Platzierte erhalten Urkunden, Sachpreise und Medaillen.

Für den und die Schnellste auf den drei Strecken stiften die Gemeinde Obergurig und die Stadt Wilthen Pokale.

Auch Interessant

In diesem Beitrag