Polens Botschafter: "Deutsche selbst Schuld am Autoklau"

Dr. Marek Prawda, Botschafter der Republik Polen Im Jahr 2010 wurden in Deutschland über 19500 Kraftfahrzeuge gestohlen. Davon alleine über 4000 in Sachsen. Auf das Thema angesprochen erklärte...

629
629
Dr. Marek Prawda, Botschafter der Republik Polen
Dr. Marek Prawda, Botschafter der Republik Polen

Im Jahr 2010 wurden in Deutschland über 19500 Kraftfahrzeuge gestohlen. Davon alleine über 4000 in Sachsen. Auf das Thema angesprochen erklärte Polens Botschafter Dr. Marek Prawda im Interview mit der Märkischen Oderzeitung, „dass es zunächst ein Problem der Polizei des Landes ist, in dem die Autos gestohlen werden. Sie muss damit besser fertig werden. Vielleicht ist es ja noch zu einfach, in Deutschland Autos zu stehlen?“

Sachsens CDU kritisierte die Aussage: „Die Äußerungen von Herrn Prawda werden der Aufgabe eines friedlichen Miteinanders zwischen Polen und Deutschland nicht gerecht und können das Problem Kfz-Kriminalität in beiden Staaten nicht lösen. Das Thema Autodiebstahl von polnischen Straftätern und Banden in Deutschland, insbesondere in Sachsen, ist beileibe keine ausschließliche Aufgabe der deutschen Seite. Wenn es sich um polnische Kriminelle handelt, hat unser Nachbarland eine Mitverantwortung. Dies betrifft sowohl die Strafverfolgung als auch die Bekämpfung der Hehlerei oder die Gewährung von Unterbringungsmöglichkeiten für das Diebesgut, sowie aller präventiven polizeilichen Maßnahmen vor Ort. Wenn nun aber Warschau die Verdrängung der Kriminalität von Polen nach Deutschland akzeptiert und die Straftat Autodiebstahl seiner Landsleute toleriert oder bagatellisiert, ist dies nicht hinzunehmen“, betonte Bandmann (CDU).

Interview Märkische Oderzeitung

Auch Interessant

In diesem Beitrag

Diskutiere mit