Polizei verhindert zwei Autodiebstähle

Zwei in Leipzig gestohlene Toyota sichergestellt – zwei Tatverdächtige vorläufig festgenommen. Die Gemeinsame Fahndungsgruppe Bautzen hat in der Nacht zu Montag auf der B 6 in Auritz und...

569
569
Zwei in Leipzig gestohlene Toyota sichergestellt - zwei Tatverdächtige vorläufig festgenommen.
Zwei in Leipzig gestohlene Toyota sichergestellt – zwei Tatverdächtige vorläufig festgenommen.

Die Gemeinsame Fahndungsgruppe Bautzen hat in der Nacht zu Montag auf der B 6 in Auritz und auf der Rastanlage Oberlausitz an der BAB 4 zwei in Leipzig gestohlene Toyota gestoppt. Auch ein Begleitfahrzeug der Täter entdeckten die Fahnder. Zwei Tatverdächtige im Alter von 20 und 38 Jahren nahmen die Beamten vorläufig fest, nach einem dritten flüchtigen Täter sucht die Polizei. Der Erfolg gelang den Fahndern während eines Einsatzes unter Führung der Soko Kfz, die entlang der sächsischen Autobahnen nach Autodieben suchte.

Einer Streife der Gemeinsamen Fahndungsgruppe Bautzen war gegen 04:00 Uhr am Montagmorgen auf der BAB 4 in Fahrtrichtung Görlitz ein in Leipzig zugelassener, weißer Toyota Auris aufgefallen. Als die Beamten der Polizeidirektion Görlitz und Bundespolizeiinspektion Ebersbach den Wagen bei Bautzen anhalten wollten, gab dessen Fahrer Gas. An der Anschlussstelle Bautzen-Ost verließ der Kleinwagen die Autobahn. Obwohl der Fahrer in der Ausfahrt die Kontrolle über das Auto verlor und mit der linken Seite in die Leitplanke krachte, fuhr er weiter. Die Streife verfolgte das Fahrzeug bis ins wenige Kilometer entfernte Auritz. Hier stoppte der Wagen auf der Bundesstraße, sein Fahrer sprang heraus und flüchtete in ein Waldstück. Eine Suche blieb trotz Einsatz eines Hubschraubers der Bundespolizei und eines Suchhundes bislang ohne Erfolg.

Nur Minuten später entdeckte eine weitere Streife der Gemeinsamen Fahndungsgruppe Bautzen auf der BAB 4 einen Toyota Prius, der ebenfalls in Fahrtrichtung Görlitz unterwegs und in Leipzig zugelassen war. Die Polizisten lotsten den Wagen zur Kontrolle auf die Rastanlage Oberlausitz-Nord. Dabei stellten die erfahrenen Polizisten fest, dass auch dieser Pkw gestohlen wurde. Der 20-Jährige am Steuer ließ sich widerstandslos vorläufig festnehmen.

In dem Auto entdeckten die Beamten polnische Kennzeichen, die für den Bereich Warschau zugelassen wurden. Als dann an der Rastanlage ein Nissan mit Warschauer Kennzeichen hielt, kontrollierten die Polizisten auch dieses Fahrzeug. In dem SUV entdeckten sie diverse Einbruchswerkzeuge und Utensilien, die zu Autoeinbrüchen genutzt werden. Offenbar hatten die Polizisten der Gemeinsamen Fahndungsgruppe Bautzen hier das Begleitfahrzeug der Autodiebe entdeckt, den 38-jährigen Fahrer nahmen sie ebenfalls vorläufig fest.

Wie sich im Zuge der Ermittlungen herausstellte, wurden beide Autos nur Stunden zuvor in der Breisgaustraße in Leipzig entwendet. Der 74-jährige Auris-Halter und die 65-jährige Prius-Eigentümerin hatten die Tat noch nicht bemerkt. Sie wurden telefonisch in Kenntnis gesetzt, dass die Polizei den Diebstahl ihrer Autos verhindert hat. Die vorläufig festgenommenen Männer werden zur Stunde vernommen. Die gestoppten drei Fahrzeuge stellten die Polizisten sicher. Die Soko Kfz führt die weiteren Ermittlungen in den beiden Fällen. (tk)

Auch Interessant

In diesem Beitrag