Saurierpark startet in die neue Saison

Am kommenden Wochenende öffnet der Saurierpark wieder seine Pforten und wird nicht nur Saurierfreunde begeistern. Neben dem großen Saisonstart steht die feierliche Eröffnung des „Mitoseums“ – dem neuen,...

532
532

Am kommenden Wochenende öffnet der Saurierpark wieder seine Pforten und wird nicht nur Saurierfreunde begeistern. Neben dem großen Saisonstart steht die feierliche Eröffnung des „Mitoseums“ – dem neuen, einzigartigen Eingangsportal – auf dem Programm.

22 Meter hoch, errichtet aus einer Stahlkonstruktion und transparenten Folienkissen: Die drei Kuppeln des Mitoseums laden bereits von weitem zu einer Zeitreise ein. Denn ab der Saison 2017 betreten Besucher die Welt der Giganten durch das neue Eingangsportal. Der Name des Besucherzentrums leitet sich von Mitose, dem Fachbegriff für Zellteilung, ab. „Das Mitoseum hat die Form einer sich teilenden Zelle, der Urzelle. Wie die Entstehung des Lebens auf der Erde, beginnt ab sofort auch die Zeitreise durch den Saurierpark mit der Zellteilung. Passender kann das Thema des Eingangsbereichs kaum gewählt werden“, erklärt Volker Bartko, Geschäftsführer der Beteiligungs- und Betriebsgesellschaft Bautzen mbH, die für den Betrieb des Saurierparks verantwortlich ist. Die transparente Oberfläche von 800 Quadratmetern ist lichtdurchlässig und gleicht einer Zellmembran. Bei Dunkelheit erstrahlt sie in hellem Licht.

Im Inneren beherbergt das Mitoseum neben dem Kassenbereich auch einen Souvenirshop, ein Bistro und einen riesigen urzeitlichen Vertreter: Der Spinosaurus ist kaum zu übersehen. Mit einer Länge von 15 Metern und einer Höhe von 5,5 Metern blickt der in der Kreidezeit lebende Dinosaurier lebensgroß auf die Besucher hinab.

In der kleinsten der drei Kuppeln entsteht im Verlauf der Saison ein Multimedia-Center, in dem ab 2018 Animationen und kurze Filme beispielsweise zur Zellteilung und dem Ursprung des Lebens einfach und kindgerecht gezeigt werden.

Auch Interessant

In diesem Beitrag