Sportler des Jahres 2013 im Landkreis Bautzen geehrt

Bernd Nickel mit Landrat Harig, Marion Junge MDL, KSB-Präsident Torsten Pfuhl Am 21.05.2014 ehrte der Kreissportbund Landkreis Bautzen e.V. die erfolgreichsten Sportler des Jahres 2013. Unter dutzenden Einsendungen...

461
461
Bernd Nickel mit Landrat Harig, Marion Junge MDL, KSB-Präsident Torsten Pfuhl
Bernd Nickel mit Landrat Harig, Marion Junge MDL, KSB-Präsident Torsten Pfuhl

Am 21.05.2014 ehrte der Kreissportbund Landkreis Bautzen e.V. die erfolgreichsten Sportler des Jahres 2013. Unter dutzenden Einsendungen von Sportvereinen aus dem Landkreis wurden insgesamt 48 Sportler ausgewählt, die an der Ehrungsveranstaltung teilnahmen. Auf der Jakubzburg in Mortka erwartete sie eine kurzweilige Ehrung mit anschließendem Rundgang durch die Burg. Das Rahmenprogramm wurde durch die ortsansässigen Gaukler interessant und aufregend gestaltet. Im Beisein von Landrat Michael Harig, der Landtagsabgeordneten Marion Junge, dem Dezernent des Landkreis Steffen Domschke und dem Präsidenten des Kreissportbund Landkreis Bautzen e.V. Torsten Pfuhl wurden die Sportler ausgezeichnet. In der Kategorie der Frauen erhielt Marion Hoch vom MSV Bautzen 04 die Auszeichnung „Sportlerin des Jahres“. Sie belegte in ihrer Altersklasse bei der Sachsenmeisterschaft im Gerätturnen den 1. Platz und konnte sich bei der Deutschen Meisterschaft, im Rahmen des Deutschen Turnfest, über einen 4. Platz freuen. Die Auszeichnung „Sportler des Jahres“ ging ebenfalls an den MSV Bautzen 04. Bernd Nickel überzeugt in seiner Altersklasse bei den Deutschen Meisterschaften im Speed-Badminton und holte den Titel in den Landkreis. Bei den Mannschaften setzten sich im Bereich der Frauen die Handballdamen vom SC Hoyerswerda gegen ihre Konkurrenz durch. Mit einen 2. Platz in der Sachsenliga konnten Sie überregional auf sich aufmerksam machen und spielen mittlerweile in der vierthöchsten Liga in Deutschland. Bei den Mannschaften der Männer ging die Auszeichnungen an den MC Oberlausitzer Bergland. Jedes Teammitglied hätte aufgrund der Einzeltitel eine Auszeichnung verdient gehabt. In der Mannschaft konnten sie jedoch vollends überzeugen. Im Autocross gewann sie die bundesweit ausgetragene DMSB Team Challenge und sorgten somit für viel Freude bei den Motorsportfreunden aus Cunewalde. Den Abschluss der Veranstaltung markierten lockere Gespräche in entspannter Atmosphäre zwischen den Sportlern und den anwesenden Funktionären.

Auch Interessant

In diesem Beitrag