Starker Auftakt der Cunewalder E1

Die SG Motor Cunewalde spielt auch in dieser Saison mit zwei Mannschaften im E-Juniorenbereich. Wir hatten die Möglichkeit mit dem Trainer der E1, Rico Maleskat, ins Gespräch zu...

2201
2201
Die SG Motor Cunewalde spielt auch in dieser Saison mit zwei Mannschaften im E-Juniorenbereich.
Wir hatten die Möglichkeit mit dem Trainer der E1, Rico Maleskat, ins Gespräch zu kommen.


Warum sind Sie Jugendtrainer geworden?
Ich habe selbst 26 Jahre aktiv Fußball bei Concordia Sohland gespielt und möchte nun mein Wissen an die Kinder weitergeben. Mein Sohn Luca (E1) spielt seit 6 Jahren aktiv bei der SG Motor Cunewalde. Aufgrund der Nachfrage nach einem weiteren Jugendtrainer im Verein, habe ich mich der Herausforderung letzte Saison gestellt. In Sohland kam dazu leider nie eine Anfrage.

Seit wann spielt die E1 zusammen?
Aufgrund der guten Nachwuchsarbeit im Verein konnte Cunewalde wieder zwei Mannschaften im E-Juniorenbereich aufstellen. Hier sind nicht nur Cunewalder Kinder fußballerisch aktiv, sondern auch von Nachbargemeinden.
Seit wann die starke E1 zusammenspielt, antwortet er: „Die Kinder spielen seit der F-Jugend zusammen, manche sogar schon seit der G. Sie kennen also untereinander die Stärken und Schwächen jedes einzelnen und das fügt und ergänzt sich in der Mannschaft wunderbar.“

Die Zielvorgabe stand vor Punktspielbeginn für Rico Maleskat bereits fest. „Meisterrunde! Wir wollen um die ersten drei Plätze mitspielen.“ Die Meisterrunde bestreiten die ersten vier von jeder Staffel im E-Jugendbereich. 
Die Chancen dafür stehen bisher nicht schlecht. „Die ersten fünf Spiele wurden alle zu 0 gewonnen, in der Tabelle stehen wir derzeit auf Platz 1 mit 15 Punkten und einem Torverhältnis von 56:0.“ 

Wie können Sie da noch ihre Spieler motivieren?
Solch ein Ergebnis ist nur durch gute Trainerarbeit mit beiden Mannschaften möglich. Das Training bestreiten wir mit 4 Übungsleitern (Ralf Nimphius - Trainer E2, Dominik Bönisch - Cotrainer E2, ich und Frank Nautusch - Cotrainer E1) zwei mal in der Woche. Absprachen zu Trainingseinheiten unter den Trainern ist hier sehr wichtig. So kann jeder Trainer individuell auf jeden Spieler eingehen. Die Auswertung der Punktspiele spielt dabei auch eine wesentliche Rolle, um Fehler aufzuarbeiten und auch abzustellen.“ 

Wem möchten Sie Danke sagen?
Ein herzliches Dankeschön möchte ich meiner Frau Birte und Anja Nimphius aussprechen, die uns immer den Rücken freihalten, ob es zum Training oder zu den Spielen ist. Die Begleitung während der Spiele ist dabei sehr wichtig, ich denke nur an die Spielmeldung und -bestätigung. Ebenso organisieren sie Ausflüge für die Kinder, letztes Jahr z.B. Fußballgolfen in Ottendorf-Okrilla oder der Saisonabschluss auf dem Bieleboh. Die Vorbereitung auf die diesjährige Weihnachtsfeier ist auch schon im vollen Gange. Danke auch den Eltern, die jederzeit hinter uns und den Kindern stehen, auch mit Sach- und Geldspenden. Besonders aber Ralf Nimphius, der die Zusammenarbeit mit anderen Vereinen wieder ins Leben gerufen hat, um Blitzturniere, Vorbereitungs- oder Trainingsspiele zu organisieren. Eine kleine Freundschaft entstand beispielsweise  mit Baruth, Traktor Malschwitz/Kleinbautzen und dem Kickfixx-Team Oppach/Neusalza-Spremberg.

Was gibt es zu verbessern?
Ich wünschte mir, dass die jetzige Spielpause aller Mannschaften nicht so lang wäre. Man sollte überdenken, die Punktspielsaison später anzufangen. Die Vorbereitungen darauf sind sehr kurz, da wir schon nach den Sommerferien in die Saison gestartet sind. Außerdem noch die Ausspielung der Meisterrunde: Ich bin der Meinung, dass die Erstplatzierten jeder Staffel den ersten Platz im Verband ausspielen sollten.

Vielen Dank für das Gespräch und weiterhin viel Erfolg.

Auch Interessant

In this article