T.i.K. rockt wieder in Bautzen

Auf den respektablen Startschuss der Konzertreihe „M.i.K.“ (Mugge im Keller) in 2011 folgt nun,vielfach ungeduldig erwartet, endlich „M.i.K. Vol.II“. Die’Geburt‘ des „M.i.K.“ war ziemlich dramatisch: Dem 8-Köpfigen Headliner...

556
556

Auf den respektablen Startschuss der Konzertreihe „M.i.K.“ (Mugge im Keller) in 2011 folgt nun,vielfach ungeduldig erwartet, endlich „M.i.K. Vol.II“. Die’Geburt‘ des „M.i.K.“ war ziemlich dramatisch: Dem 8-Köpfigen Headliner „The Voodoolectric“ hat bei der Anreise aus Friesland auf halber Strecke der geliebte Tourbus ‚good bye!‘ gesagt und ward nimmermehr… – wer noch einen Kleinbus über hat, “The Voodoolectric” aus Aurich hat’n Stellplatz übrig! Doch auch ohne Main-Act ist die Stimmung dank der anderen Künstler on Stage, „LMJ“ und „Greytown Industries“ und der spontanen Super-Jamsession anwesender Musikalisten konstant bei gut bis sehr gut geblieben.

Am Samstag den 11.02. rockt es wieder im „T.i.K.“-Bautzen! Zur Sache geht es ab 19.00 direkt neben dem Gelände der „Polyklinik“, da können Feierwütige sich nachher gleich die plattgetanzten Füße und das verbogene Genick wieder ausdellen lassen.

Die jungen Organisatoren der Konzert-Reihe entstammen zum größten Teil selbst dem „T.i.K.“-Publikum und begannen vor rund einem Jahr das Projekt „M.i.K.“ zu planen. Dabei geht es um Förderung junger Musik und die Belebung der Musikkultur in Bautzen, sowie darum aufstrebenden Nachwuchsbands unabhängig von Plattenverträgen und Management eine Bühne zu bieten. Mit einem LineUp von 3 jüngeren bis erfahrenen Bands aus verschiedenen Rock-Sounds ist für 3€ Unkostenbeitrag an alle Geschmäcker gedacht worden.Die Bands „Die Monstaaa“ (Lausitz/Brandenburg), „After the Silence“ (DD) und „Überzogen (BZ)“ bitten zum Tanz!

Im Detail: „DIE MONSTAAA“ – Rock wie er sein sollte: Intensiv, lebendig, anspruchsvoll, eigenständig, mit prägnanten Rhythmen und unverwechselbaren

Melodien. Rund um eine Stimme die Ihresgleichen sucht gehen die Songs direkt in die Beine, in den Kopf und ins Herz. So rockte es „Die Monstaaa“ ins Bundesfinale des Local Vision Bandcontest!

„AFTER THE SILENCE“ – harte Riffs treffen auf melodische Keyboardpassagen,hinzu kommen Anleihen aus dem Elektronischen und klassischem Rock und auch so manche zarte Flötenmelodie findet dazwischen ihren Platz. Seit acht Jahren wird gefeilt, experimentiert und verfeinert. Wir sind sehr gespannt, wo es „After the Silence“ noch hin verschlägt

„ÜBERZOGEN“ – alternativer Deutschrock mit Melodie und Anspruch! Die Independent-Newcomer aus dem Raum Bautzen haben Bock auf gute Musik und darauf Neuland zu erobern, man spürt die Sehnsucht in ihren Liedern und den Drang Ketten zu sprengen. Sie sind inspiriert von „Led Zeppelin“, „The Kooks“ und besonders von ‚the‘ „Böhse Onkelz“.

FAZIT:

Doktor Rogg D.A. House emfiehlt: Bewegung und viel trinken ist gesund, Gesellschaft und Kultur wird auch empfohlen! Na dann, Ihr habt Doc Rogg vernommen!!! Am 11.02. das T.i.K. rocken bis der Arzt (rüber) kommt.

Auch Interessant

In diesem Beitrag

Diskutiere mit