Über 450 Biker setzen ein Zeichen für das Lausitzer Revier

Über 450 Biker setzen ein Zeichen für das Lausitzer Revier. Foto: Privat Am 28. Juni starteten über 450 Biker aus der Lausitz und den umliegenden Bundesländern zur traditionellen...

412
412
 Über 450 Biker setzen ein Zeichen für das Lausitzer Revier. Foto: Privat
Über 450 Biker setzen ein Zeichen für das Lausitzer Revier. Foto: Privat

Am 28. Juni starteten über 450 Biker aus der Lausitz und den umliegenden Bundesländern zur traditionellen Tour „Für Braunkohle und Energie aus der Lausitz“. Zum Bikertreffen kamen sogar Motoradfahrerinnen und Motoradfahrer bis aus Weimar in die Lausitz. Die Biker Tour wird seit 2000 jedes Jahr durch die IGBCE veranstaltet.

Nach dem Start direkt vor dem Kraftwerk Jänschwalde ging es durch Cottbus, Vetschau und Calau vorbei am Industriedenkmal F60 in Lichterfelde bis zum lockeren Ausklang im Jahn-Stadion Hoyerswerda. Hier wurden die Biker nach ihrer Ankunft durch Wolfgang Rupieper, Vorstandsvorsitzender des Vereins Pro
Lausitzer Braunkolhle e.V., begrüßt: „Diese traditionelle Bikertour ist ein starkes Signal für die Bergbauregion Lausitz. Sie zeigt, dass unsere Kumpel und ihre Freunde über die Region hinaus zusammenstehen. Wir freuen uns über dieses Bekenntnis zu unserer Energieregion und damit auch zur Lausitzer Braunkohle. Es wird Zeit, dass sich auch die Medien endlich einer sachlichen Auseinandersetzung mit der Lausitzer Braunkohle und ihrer Bedeutung für die Energiewende und für die Menschen stellen, die in der Lausitz ihr Heimat haben.“

Auch Interessant

In diesem Beitrag