Unternehmen suchen passende Lehrlinge!

Welche Ausbildung ist die passende? Welcher Ausbildungsbetrieb ist der richtige? Und wie wird die Bewerbung dorthin ein Erfolg? Antworten auf diese und andere wichtige Fragen zur Berufsbildung gibt die Akademie für...

623
623

Welche Ausbildung ist die passende? Welcher Ausbildungsbetrieb ist der richtige? Und wie wird die Bewerbung dorthin ein Erfolg? Antworten auf diese und andere wichtige Fragen zur Berufsbildung gibt die Akademie für berufliche Bildung gGmbH (AFBB) am Samstag, dem 3. März 2012 von 10.00 bis 14.00 Uhr beim „Aktionstag Berufsbildung“ unter dem Motto „Ausbildung 2012 – Bist du fit? Komm zu uns und mach mit!“ in der Neefestraße 88 in Chemnitz. Dann können Besucher beispielsweise mit Vertretern potentieller Ausbildungsbetriebe sprechen und kostenlose Bewerbungstrainings und Bewerbungsfotos machen.

„An diesem Aktionstag bieten wir Jugendlichen und deren Angehörigen ganz besondere Angebote. Der Tag wird ganz viele wichtige praktische Tipps und Einblicke in unsere 23 verschiedenen dualen, Berufsfach- und Fachschulausbildungen sowie Studien- und Weiterbildungsmöglichkeiten bieten“, erläutert Günter Kahle, Geschäftsführer der Akademie. Am Aktionstag besteht für die Jugendlichen beispielsweise die Möglichkeit, direkt vor Ort Kontakte zu den potentiellen Ausbildern zu knüpfen, denn viele Unternehmen sind mit einem eigenen Stand beim Aktionstag vertreten. „Zu unserem Ausbildungsangebot in Chemnitz gehören unter anderem kaufmännische und soziale Berufe. Aus jedem dieser beiden Bereiche werden im ganzen Haus Unternehmen vertreten sein“, erläutert Günter Kahle, Geschäftsführer der Akademie. Für die duale Ausbildung zum Bürokaufmann/-frau, mit der man nach erfolgreichem Abschluss in vielen interessanten Bereichen der Unternehmen eingesetzt werden kann, wird beispielsweise die MUGLER AG aus Oberlungwitz mit kompetenten Ansprechpartnern vor Ort sein. „Die Jugendlichen können so also schon einmal einen ersten positiven Eindruck hinterlassen und haben damit den wichtigsten Schritt für eine erfolgreiche Bewerbung schon geschafft“, so Kahle. Einen direkten Einblick in die sozialen Berufe erhalten Besucher auch bei der Kinderbetreuung, die Erzieher kostenlos anbieten, sowie beim Kuchenbasar mit Waffelbäckerei, den die Sozialassistenten gemeinsam mit den Erziehern durchführen. „Die Verkaufserlöse werden an den Elternverein krebskranker Kinder e.V. Chemnitz gespendet“, verspricht Günter Kahle.

Damit die Bewerbung beim potentiellen Ausbildungsträger Erfolg hat, können die Besucher während des gesamten Zeitraumes des Aktionstages am Stand des Lehrstellenservices an einem Bewerbungstraining teilnehmen und sogar kostenlos Bewerbungsfotos anfertigen lassen. Für perfekte Fotos erhalten die Schüler und Schülerinnen auf Wunsch vorab eine kostenlose Stilberatung und können sich sogar passend schminken lassen. Jugendliche, die noch nicht so richtig wissen, in welche Richtung es nach der Schule gehen soll, finden den perfekten Ausbildungsberuf ebenfalls beim Lehrstellenservice bei einem Eignungstest heraus. „Hierbei geht es vor allem darum, verborgene Fähigkeiten und die viel gerühmten Soft Skills der Jugendlichen zu entdecken. Auch Schüler mit weniger guten Noten in den Hauptfächern können für bestimmte Berufe die perfekten Bewerber sein, da sie gerade die dafür nötigen Fähigkeiten mitbringen“, erläutert Günter Kahle. Der Lehrstellensservice der AFBB kann den Jugendlichen anhand der so ermittelten besonderen Fähigkeiten den passenden Lehrbetrieb für die dualen Ausbildungen vermitteln.

Natürlich wird es beim Tag der offenen Tür auch einen Überblick über die erstklassigen privaten Schul-, Ausbildungs- und Studienangebote der AFBB in Chemnitz geben. „Die Informationen werden jedoch nicht nur unsere Ausbildungskoordinatoren und Lehrkräfte, sondern vor allem auch die Schüler und Studenten selbst geben. Denn ein offeneres und ehrlicheres Feedback als von den Jugendlichen selbst gibt es nicht“, so Kahle. Die AFBB bietet als freier Bildungsträger erstklassige Lernbedingungen durch enge Betreuung und individuelle Förderung, berufsspezifische Zusatzqualifikationen und mehrwöchige Auslandspraktika. Die 1997 in Dresden gegründete AFBB hat daher einen hervorragenden Ruf. Neben Chemnitz und Dresden behauptet sich die AFBB auch erfolgreich an den Standorten Leipzig, Berlin, sowie in Köln. „Durch unsere langjährige Ausbildungspraxis konnten wir zahlreiche sehr enge Kooperationspartner gewinnen, die als potentielle Arbeitgeber unserer Absolventen fungieren. Die enge Vernetzung unserer Standorte erhöht zudem auch die Jobchancen außerhalb Sachsens. Je nach Beruf werden so bis zu 90 Prozent unserer Absolventen kurz nach der Ausbildung vermittelt“, erläutert Kahle.

Weitere Informationen: www.ausbildung-und-studium.de

Auch Interessant

In diesem Beitrag