Veranstaltung: Operative Behandlung von Schilddrüsenerkrankungen

Das Krankenhaus Bischofswerda informiert Der nächste Vortrag zur Patienteninformation findet am Mittwoch, dem 18. April 2012, um 17.00 Uhr im Krankenhaus Bischofswerda der Oberlausitz-Kliniken statt. Das Thema lautet...

462
462

Das Krankenhaus Bischofswerda informiert

Der nächste Vortrag zur Patienteninformation findet am Mittwoch, dem 18. April 2012, um 17.00 Uhr im Krankenhaus Bischofswerda der Oberlausitz-Kliniken statt. Das Thema lautet „Operative Behandlung von Schilddrüsenerkrankungen. Schilddrüsenerkrankungen sind in Deutschland weit verbreitet: Im Durchschnitt leidet jeder dritte Erwachsene unter einer vergrößerten Schilddrüse (Kropf), knotigen Veränderungen oder einer Funktionsstörung – oft unbemerkt. Diese Veränderungen können neben lokalen Problemen am Hals auch Störungen zahlreicher anderer Organsysteme hervorrufen. Oftmals können Schilddrüsenerkrankungen medikamentös behandelt werden. Jedoch erfordern bestimmte Veränderungen der Schilddrüse auch eine Operation. Dr. med. Andreas Manthey, leitender Oberarzt der Chirurgischen Klinik am Krankenhaus Bischofswerda, informiert am 18. April 2012 ab 17.00 Uhr über Schilddrüsenerkrankungen und stellt operative Behandlungsmöglichkeiten vor. Der Oberarzt erläutert Strategien zur Komplikationsvermeidung bei Operationen und informiert über die Nachbehandlung. Im Anschluss an den Vortrag steht Dr. med. Andreas Manthey zur Klärung offener Fragen zur Verfügung. Alle am Thema interessierten Besucher sind herzlich eingeladen. Die Veranstaltung findet im Konferenzraum des Krankenhauses Bischofswerda im ersten Untergeschoss statt. Die Teilnahme ist kostenfrei. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.


Auch Interessant

In diesem Beitrag