Viel Holz beim 21. Deutsch-sorbischen Naturmarkt

Der 21. Deutsch-sorbische Herbst-Naturmarkt lockte am 8. September 2018 etwa 4.800 Gäste auf das Gelände der Biosphärenreservatsverwaltung in Wartha. Nach der traditionellen Begrüßung mit Brot und Salz durch...

270
270

Der 21. Deutsch-sorbische Herbst-Naturmarkt lockte am 8. September 2018 etwa 4.800 Gäste auf das Gelände der Biosphärenreservatsverwaltung in Wartha.

Nach der traditionellen Begrüßung mit Brot und Salz durch Kinder der Grundschule Guttau konnten sich die Besucher auf dem Markt unter anderem mit Gartenpflanzen, Holz- und Töpferwaren und frischen Lebensmitteln aus der Region eindecken, den zahlreichen Handwerkern bei der Arbeit über die Schulter schauen oder sich an verschiedensten Ständen über Waldbewirtschaftung und Naturschutz informieren. Unter dem Marktmotto „Waldbewirtschaftung im Wandel der Zeit“ präsentierte das Oberlausitzer Forstmuseum aus Sohland historische Waldarbeiterwerkzeuge, aber auch aktuelle Groß- und Kleintechnik zur Holzernte konnte bestaunt werden. Viele Gäste wurden selbst aktiv und bewiesen das richtige Augenmaß beim Kilo-sägen. Daneben entstand währenddessen ein Kettensägenkunstwerk. Der Holzbildhauer Jörg Lorenz aus Kollm gestaltete vor den Augen der Zuschauer ein Baumgesicht in einem Fichtenstamm. „Das Baumgesicht soll zukünftig den Garten des Schulmuseums „Korla Awgust Kocor“ in Wartha schmücken“, sagt Torsten Roch, Leiter der Biosphärenreservatsverwaltung. Das Schulmuseum wird vom sorbischen Heimatverein Radiška e. V. betrieben. „Wir freuen uns, dass das Kunstwerk einen würdigen Platz erhält und möchten uns damit auch beim Heimatverein für die gute Zusammenarbeit bei der Organisation und Durchführung der Naturmärkte bedanken“, so Roch.

Dass Naturschutz ein wichtiger Bestandteil der Waldbewirtschaftung ist, zeigten die Verwaltungen vom Nationalpark Sächsische Schweiz, vom Naturschutzgebiet Königsbrücker Heide und vom Biosphärenreservat. Die sächsischen Großschutzgebiete sind seit 10 Jahren im Amt für Großschutzgebiete beim Staatsbetrieb Sachsenforst vereint und präsentierten sich gemeinsam auf dem Markt mit einer Fotoausstellung und Informationsständen.
Das Team der Biosphärenreservatsverwaltung bedankt sich bei allen Mitwirkenden für die gute Zusammenarbeit. Der nächste Naturmarkt in Wartha findet am 27. April 2019 statt.

Auch Interessant

In diesem Beitrag